| 00.00 Uhr

Xanten
Ostermarkt lockt Tausende Besucher an

Xanten: Ostermarkt lockt Tausende Besucher an
Der Kräuter- und Raritäten-Stand von Ute Schenkendorf aus Alpen war bei den Besuchern beliebt. FOTO: Julia Lörcks
Xanten. Die IGX hatte am Wochenende zum Ostermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag geladen, die Besucher kamen in Scharen. Sonne satt, milde Temperaturen und ein breites Angebot waren beste Voraussetzungen für ein gelungenes Stadtfest. Von Hildegard van Hüüt

Bei frühlingshaften Temperaturen lockte der Xantener Ostermarkt am Wochenende Tausende Besucher auf den Marktplatz in der historischen Innenstadt. So weit das Auge blickte, boten Kunsthändler und Gewerbetreibende vom Niederrhein ihre fein sortierten Waren - angefangen bei Osterdekoration über Holz- und Schmuckwaren bis hin zu Büchern, Bekleidung und Haushaltswaren - zum Verkauf an.

Schon recht früh am Samstagmorgen hatten sich viele Gäste zu den Ständen mit Angeboten für Haus, Garten und Hof auf den Weg gemacht, unter ihnen auch Adrian Thyssen sen.. "Mich interessieren besonders die Holzarbeiten, deren Wert ich sehr zu schätzen weiß", erklärte er mit einem Blick auf die selbst gefertigten Waren.

Schön bemalte Eier gab es bei Beate Wermeling. FOTO: Julia Lörcks

Inmitten der weißen Büdchen lockte ein Stand mit historischen Gemüsepflanzen zum Einkauf, Frühlingsblumen und Leckereien für Ostern gab es zu kaufen. Auch für den Sofortverzehr war mit Getränken und Gerichten aller Art bestens gesorgt.

Dafür dass der "Xantener Frühling", wie der seit etwa 10 Jahren stattfindende Ostermarkt auch heißt, nicht nur Waren zum Konsum anbot, sondern auch wertzuschätzenden sozialen Zwecken diente, sorgten zum einen das diesjährige Keniateam vom Städtischen Stiftsgymnasium Xanten (SSGX) mit den Schülern Nicolas Trint, Marie Hoffacker-Angenendt, Lana Ulbrich und Paul Stammen. Sie erhofften sich, mit ihrer Verkaufsaktion einen kleinen Teil der Kosten ihrer Reise nach Kenia finanzieren zu können. "Wie unsere Vorgänger möchten wir dort Entwicklungshilfe leisten", erklärte Trint und wies dabei auf Waffeln, Marmelade und Nüsse, die er und seine drei zukünftigen Mitreisenden zum Verkauf anboten, hin. Zum anderen nutzten der Naturschutzbund Xanten und die Unicef-Arbeitsgruppe Wesel den Ostermarkt, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen. Carsten Fröhlich, Leiter der Nabu-Gruppe Xanten, und sein Kollegenteam ließen wissen: "Wir bieten an diesem Wochenende insbesondere Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse an." Bettina Böhmer von Unicef beklagte den rückläufigen Verkauf ihrer sonst so beliebten Grußkarten in Zeiten des Internets und betonte, dass die Unterstützung durch Spenden von daher umso wichtiger sei.

Wer früh kam, konnte noch in Ruhe bummeln. Nachmittags knubbelte es sich an den Ständen. FOTO: Lörcks

Unter den vielen älteren Marktbestellern fiel besonders eine junge Dame auf, die damit beschäftigt war, Grußkarten zu malen. Sie bedürfe für ihre Reise nach Costa Rica, wo sie für ein Jahr entwicklungspolitischen Freiwilligendienst leiste, neben den staatlichen Fördermitteln auch private, ließ die SSGX-Schülerin Lia Bernhauser wissen und bot dabei auch ihre frische Pflänzchen zum Verkauf an.

Mit Akke Wilkes und Björn Gerritz war die Verbraucherzentrale, die nicht nur konventionelle Glühbirnen gegen LED-Leuchten austauschte, sondern auch wertvolle Hinweise zur Energieeinsparung anbot, bestens vertreten.

Blickfang waren auch die Holz- und Metallarbeiten. FOTO: Julia Lörcks

Für Käse in allen Variationen sorgte der Franzose Francois Lameule aus den Ardennen. Anne Bühren hielt als Xantener Kröselmarie ein Angebot an Stoff- und Dekoprodukten bereit, und vor der Kulisse des Pirates Action Theater warben die frisch gecasteten Damen Ramona und Joyce aus Aachen um Zuschauer für die Vorstellungen im Birtener Amphitheater.

Auch für Kinder hatte die Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten (IGX) mit Osterhasen, die Schokoladeneier verteilten, und mit einer Bungee-Trampolin-Anlage für Freude und Abwechslung gesorgt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Ostermarkt lockt Tausende Besucher an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.