| 00.00 Uhr

Xanten
"Panikraum" an der Polizeiwache Xanten möglich

Xanten. Eine Art "Panikraum" könnte heute Abend zum Thema werden, wenn der Leitende Polizeidirektor Utz Schmidt sich ab 18 Uhr in der Mensa der Marienschule Xanten (Klever Straße 9) den Fragen der Bürger zur umstrittenen Nachtregelung für die Wache Xanten stellt. Der SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider, der heute moderiert, hatte die Idee, prüfen zu lassen, ob die neue Technik mit Gegensprechanlage an der Polizeiwache auch mit einer Türöffnung versehen werden kann. Technisch sei das machbar. Sucht jemand Zuflucht, könnte die Tür auch von einem anderen Standort geöffnet und wieder verschlossen werden.

Die Polizeiwache würde so zum Panikraum. Künftig soll von 22 Uhr abends bis sechs Uhr morgens die Wache nicht mehr besetzt sein. Ein Streifenwagen bleibt nachts in Xanten, der von dort aus zu Einsätzen auch in den Nachbarkommunen fährt. Schneider hatte den Informationstermin für alle Xantener Bürger vorgeschlagen. "Ich freue mich auf eine sachliche Diskussion", sagt er und verspricht, dass heute alle zu Wort kommen werden.

(möw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: "Panikraum" an der Polizeiwache Xanten möglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.