| 00.00 Uhr

Xanten
Per Salto ins erfrischende Nass springen

Freibad-Check: Tipps aus der Region
Freibad-Check: Tipps aus der Region FOTO: AP, AP
Xanten. Das Strandbad in Wardt hat eine neue Attraktion: Der "Xantener Südsee Sports-Park" bietet viele Möglichkeiten. Von Dirk Möwius

Passend zur ersten Hitzewelle des Sommers hat das Strandbad in Wardt eine neue Attraktion bekommen: Der neue "Xantener Südsee Sports-Park" wurde jetzt eröffnet. Da macht der Sprung ins erfrischende Nass richtig Spaß. In Zusammenarbeit mit dem Hersteller Wibit Sports aus Bocholt wurde ein vollständiger Wasserspielplatz mit vielen verschiedenen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für die abenteuerlustigen Besucher aufgebaut.

Freizeit: Tipps für die Ferien in NRW

Der Iceberg (Eisberg) gehört schon seit mehreren Jahren zur Grundausstattung des "Aqua-Parks" im Strandbad. Er erfreut sich unter den Kindern und Jugendlichen hoher Beliebtheit, aber auch die erwachsenen Besucher sind begeistert von diesem vier Meter hohen Kletterberg. Der neue ringförmig angeordnete Parcours beinhaltet zwei Startrampen, über welche die Gäste leicht auf die Spielgeräte klettern können und eine Parkmöglichkeit für Stand-Up-Paddle-Bords.

Viele neue Spielgeräte sorgen bei Groß und Klein für reichlich Spaß. Da wäre zunächst der High Roller (Hohe Brücke), dessen trockene Überquerung Balance und Geschicklichkeit zugleich erfordert. Nicht abrutschen heißt es auch in der Curve (Kurve) oder an der Cliff (Klippe), was mit nassen Füßen leichter gesagt als getan ist. Das gilt ebenso für den Dome (Sprungkissen), von dem aus sich die Besucher tolle Springduelle liefern und einen lustigen Absprung ins erfrischende Nass genießen können.

Der große Wasserpistolen-Test

Apropos Springduell: Das Wasser-Trampolin ist mit seinen sechs mal sechs Metern das Herzstück des Sports-Parks und perfekt für große Sprunghöhe oder Saltos ins Wasser. Viel Spaß bietet auch der Roundabout (Kreisverkehr), eine doppelspurige Bahn für Wettrennen, die mit dem Slope (Abhang) eine tolle "Ausfahrt" hat. Die größte Herausforderung des Sports Parks ist der Action Tower XXL (Kletterturm) mit Möglichkeiten zum Klettern am Seil, Steilwandklettern, Hängen, Springen und Rutschen. Wer diesen Berg erklimmt, darf sich zurecht "Wibit-Bezwinger" nennen.

Der neue schwimmende Abenteuerspielplatz im Strandbad Xantener Südsee ist bei einer Wassertiefe von mindestens 2,5 Metern 42 Meter breit und 27 Meter tief. Der Sports Park wurde von der Bocholter Firma Wibit Sports hergestellt, die Marktführer im Bereich aufblasbarer Wasserspielplätze ist. Alle Teile entsprechen den hohen deutschen Sicherheitsanforderungen und werden regelmäßig geprüft.

10 kühle Freizeittipps für die Region FOTO: dpa, kjh sab

Die Nutzung des "Xantener Südsee Sports-Parks" ist nur für Gäste des Strandbades Xantener Südsee möglich und zusätzlich kostenpflichtig. Pro Stunde sind für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren 3 Euro, für Erwachsene 5 Euro fällig. Das Tragen einer Schwimmweste ist erforderlich. Sie werden zusammen mit dem Eintrittsband an der Kasse des Beach-Points am Strand vor dem Sports-Park ausgegeben (Pfand 7 Euro).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Per Salto ins erfrischende Nass springen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.