| 00.00 Uhr

Verein Stadtkultur Xanten
"Pianoforte" mit Sommer-Programm

Verein Stadtkultur Xanten: "Pianoforte" mit Sommer-Programm
FOTO: Marco Borggreve
Xanten. In dieser Bandbreite mit Gesang und Violoncello hat es ein Sommerprogramm des Vereins Stadtkultur Xanten noch nicht gegeben. Doch standesgemäß beginnt es morgen zunächst einmal mit einem Klavierkonzert. Von Peter Kummer

Insgesamt finden bis September fünf Konzerte im Sitzungssaal des Rathauses statt; sie beginnen jeweils um 20 Uhr. "Es werden sowohl Solisten als auch Duos auftreten, um die Sommermonate Juli bis September auch musikalisch zu einem Höhepunkt werden zu lassen", fasst der Leiter der Reihe "pianoforte", Jürgen Kappel, zusammen. Den Auftakt macht am Freitag, 1. Juli, der Pianist Alexey Lebedev. Er spielt sein Programm Appassionata, Werke von Ludwig van Beethoven wie die Polonaise in C-Dur Op. 89, die Sonate Nr. 23 in f-Moll (Appassionata), Fantasie in g-moll und die Sonate Nr. 17 in d-Moll 31 Nr. 2 (Der Sturm).

Seine musikalische Biografie weist Konzerte in Europa, Asien und Nordamerika auf. Allein seit 1998 gewann er 15 Erste Preise bei Wettbewerben in Spanien, Italien, Frankreich, Portugal, Deutschland, den Niederlanden und Bulgarien.

Zwei Wochen später (15. Juli) konzertiert Radko Delorko mit einem Gershwin-Programm. Die Zuhörer des Sommerkonzerts können sich auf einen spritzig-virtuosen Cocktail mit den berühmtesten Stücken aus den Revuen und Musicals des großen amerikanischen Komponisten freuen, ganz so wie Gershwin sie selbst gerne auf Soireen und Partys spielte. Zu hören sind die drei "Preludes" und das gesamte "Songbook" mit 18 bekannten Songs, von Gershwin original arrangiert. Auszüge aus "Porgy & Bess" und als Höhepunkt die virtuose "Rhapsody in Blue" runden das Konzerterlebnis ab. Am 9. September singt Pia Schwarz, am Klavier begleitet von Deborah Rawlings. In den vergangenen Jahren hatte die Sopranistin solistische Auftritte mit verschiedenen Chören im Raum Köln, in Düsseldorf, Grevenbroich, Limburg, Neuss und Wenau. Unter anderem trat sie dort als Solistin in Messen von Mozart und Haydn sowie in Bachs Weihnachtsoratorium und mit wechselndem solistischen Repertoire auf. In Xanten singt sie Werke von Edward Grieg, Claude Debussy und Clara Schumann.

Am 23. September gastiert - dann wieder in der "pianoforte"-Reihe - die Pianistin Geza Lücker in der Stadt. Zahlreiche Konzertreisen führen sie regelmäßig durch europäische Länder, die USA und China. Sie ist Preisträgerin der Bruno-Frey-Stiftung, der Chopin-Gesellschaft Hannover sowie bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Seit Oktober 2010 lehrt Gesa Lücker als Professorin für Klavier in Köln.

Am 30. September gibt es noch eine Sommer-Zugabe: Dann widmet sich das Slenczkaduo im Rathaus-Saal der Literatur für Violoncello und Klavier, von Bach über Beethoven und die großen romantischen Werke bis zur Moderne und zu zeitgenössischen Kompositionen. Mirela (Klavier) und Fulbert Slenczka (Violoncello) konzertierten in Europa. in den USA, in China, Japan, Südafrika und im Nahen Osten. Außerdem traten sie bei mehreren Festivals auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verein Stadtkultur Xanten: "Pianoforte" mit Sommer-Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.