| 00.00 Uhr

Xanten
Pollenflug und Pollenfluch: Das Allergiemobil kommt

Xanten. Das Allergiemobil macht auf seiner Tour auch wieder in Xanten Station. Am Freitag, 1. April, von 10 bis 16 Uhr steht das Mobil auf dem Marktplatz. Aktuell bereitet der Pollenflug von Hasel, Weide und Erle vielen Allergikern Beschwerden.

Die Heuschnupfen-Patienten klagen meist über Niesattacken, Husten, Atemnot, tränende und juckende Augen und über Schlaflosigkeit. Allergische Beschwerden müssen möglichst frühzeitig bekämpft werden, damit aus einem harmlosen Heuschnupfen kein Asthma wird. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) tourt dazu passend mit seinen Allergiemobilen durch Deutschland.

Die fahrenden Beratungsstellen bieten Rat und Informationen zu Allergien, Asthma und Neurodermitis

Nahezu jeder Dritte in Deutschland ist von Allergien, Asthma, Neurodermitis oder Urtikaria betroffen. Dies betrifft Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Experten sprechen von einer Volkserkrankung; dabei wird gerade der Heuschnupfen von vielen unterschätzt und nicht angemessen behandelt.

Am Allergiemobil stehen Beratungskräfte des Deutschen Allergie- und Asthmabundes den Ratsuchenden zur Verfügung, die neben der Beratung eine kostenlose Lungenfunktionsmessung und auch Ratgeber, Zeitschriften und weitere Informationen zu den Themen bieten. Die Allergiemobile-Mitarbeiter des DAAB absolvieren bundesweit rund 250 Termine jährlich. Und die Fragen zu Allergien auf Pollen, Nahrungsmitteln, Hausstaubmilben, Duftstoffen oder zu Asthma, Neurodermitis, Laktose, Fruchtzucker, Gluten und Co. nehmen stetig zu.

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund ist seit 1897 als Patientenverband für Kinder und Erwachsene mit Allergien, Asthma, Neurodermitis und Urtikaria aktiv.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Pollenflug und Pollenfluch: Das Allergiemobil kommt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.