| 00.00 Uhr

Xanten
Postprobleme schlagen hohe Wellen

Xanten. Die Klage von Tim Michalak über eine schlechte Postzustellung ist kein Einzelfall. Das machen die zahlreichen Facebook-Kommentare zu unserem Bericht deutlich.

Michaela Kemsies aus Menzelen berichtet: Zweimal in der Woche finde sie Post im Briefkasten, "und dann einen ganzen Stapel". Wie Andre Döll aus Vynen. Erst komme lange Zeit nichts und dann an einem Tag 20 Briefe, berichtet er. "In Marienbaum dasselbe", ergänzt Tanja Schading. Kemsies erzählt zudem von ihrer Suche nach einem Paket, das beim Nachbar abgegeben worden sei. Eine Infokarte mit einem Hinweis habe sie nicht erhalten. Die Antwort der Post auf Nachfrage: "Seien sie froh, dass es aufgetaucht ist". Björn Boehme, ebenfalls aus Menzelen, berichtet gar von verschwundenen Paketen, die angeblich an einem Ablageort gelegen hätten. Der sei aber nie vereinbart worden. Boehme: "Die Mitarbeiter der Hotline behaupten auch noch, dass dies nicht sein könne."

Schlechte Erfahrungen mit der Post hat auch Simone Neu gemacht. "Wichtige Post geht verschütt und ich bekomme richtigen Ärger mit den jeweiligen Stellen deswegen. Es liegt aber nicht an den Zustellern." Sich beschweren? Das bleibe bei der Post unbeachtet, beklagt sie. Dabei scheinen schon kurze Entfernungen die Post mitunter vor Probleme zu stellen, wie Eva Paeßens zu berichten weiß. Eine Freundin habe ihr vor Weihnachten einen Brief von Xanten nach Uedem senden wollen. Die Adresse sei korrekt gewesen. Mehr als zwei Wochen später habe die Freundin den Brief mit dem Hinweis zurückbekommen, "Empfänger nicht zu ermitteln". Manchmal liegt es auch am Boten selbst. Claudia Vennemann zum Beispiel fand dreimal eine Benachrichtigungskarte vor, "obwohl ich zuhause war." Sie fügt hinzu: "Wir hatten Jahrzehnte lang den gleichen Zusteller, bei dem alles richtig lief." So sagt es auch Gabi Winkmann, die eine Lanze für ihren Postboten bricht: "Immer freundlich, ansprechbar und präsent. Ich habe noch nie Probleme mit Brief- oder Paketzustellung gehabt. Auch Viktor Janßen aus Wardt sagt: "Bei uns auf dem Inseldorf Wardt hatten wir noch nie Probleme mit dem Postzusteller." Das kann Hannelore Kanthak nur bestätigen. "Wir haben in Wardt noch nie Probleme gehabt. Im Gegenteil, unsere Postbotinnen sind überaus nett."

(pek)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Postprobleme schlagen hohe Wellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.