| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Premiere: In Labbeck erobern Männer die Bühne

Sonsbeck: Premiere: In Labbeck erobern Männer die Bühne
Jenny Kaja als Klofrau. FOTO: arfi
Sonsbeck. Der Auftritt von Torsten Schumacher und Stefan Timm begeisterte die Narren im Pfarrheim. Von Rita Hansen

Nach einem Jahr Pause war es am Wochenende so weit: Elf Karnevalsfrauen und zwei "Irrläufer" sorgten für viel Frohsinn im Pfarrheim.

Es war ein Mix, bei dem den Narren immer mal wieder die Kinnlade herunterfiel. Mal vor respektzollender Bewunderung wie bei der grandios koordinierten "Hand Clap"-Choreografie, mal vor grenzenlosem Staunen: Männer performten auf der Labbecker Karnevalsbühne. Das gab es, abgesehen von Musikern/DJ (in diesem Jahr erstmals Leo Eliab) noch nie. Torsten Schumacher und Stefan Timm jedoch gelang das bis dato Unmögliche. Ganz "spontan", als Strafe für das Betreten der Bühne, brach das Duo die Lanze für den sensiblen Mann mit der Frage, was "Er" unten trägt. Auch die Zugabe rund um die schönsten Worte der Welt ("Drink doch ene met") sorgten für eine Premiere, die die Jecken von den Stühlen holte.

Aber was hätte nach dem Besuch aus Rom auch schiefgehen sollen? Hatte doch Schwester Nixnutzia dem Programm zu Beginn den Segen erteilt. Die Übersetzung der Worte war der erste von zahlreichen Angriffen auf die Lachmuskeln.

Der Königinnen Wille, die Welt als Lokusfrau zu sehen durch eine Brille, erzielte, "das ist gewiss", reichlich Heiterkeit für all das "Geschiss".

Im eigenen Land die eigene Sprache sprechen, dieser Wunsch wurde für Herrn Kaminsky bei seinem Besuch im GEC fast dringender als der nach einem Job und versetzte das Publikum ebenso in den Giggel-Modus wie Loriots Badewannenklassiker "Die Ente bleibt draußen".

Wer behauptet, in Labbeck sei nichts los, der hat verpennt, dass es dort neuerdings ein Kino gibt. Wie sich das verliebte Paar einen Platz nebeneinander verschaffte, sorgte für ebenso viel Gelächter wie die drei Mütter mit ihrem Erfahrungsaustausch rund um Kinder und Geburt.

Eigentlich soll man öffentlich ja keine schmutzige Wäsche waschen. Was wirklich schade ist, wenn es so erheiternd ist wie in des Sandhasens Waschsalon. Singstark zeigten sich die Damen in diesem Jahr. Neben der Begrüßung führten sie mit "Es gibt kein Word" erst eine neue Dorfhymne ein, bevor ihr "Cellulité" Beulen und Dellen einmal ganz anders zur Geltung brachte. Mit dem Rollator Waka-Waka (Karre in die Hacken, denn das tut richtig weh) zeigten sie dem grölenden Publikum den Umgang mit Dieben.

Hatten schon die Black Diamond Dancers die Bühne mit ihrer Choreographie beben lassen, so versetzen die Karnevalsfrauen mit ihrem bajuwarischen Dirndl-Tanzfinale die Labbecker endgültig in allerbeste Partylaune.

Die Aktiven: Nicole Beier, Annette Bongarts, Simone Camacho, Moderatorin Jutta Carpantier, Marina Jakobs, Jenny Kaja, Susanne Nielen, Verena Janssen-Rotschen, Tanja Rupkalwis, Walburga Thesing und Kim van Leyen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Premiere: In Labbeck erobern Männer die Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.