| 00.00 Uhr

Xanten
Ränkespiele der "Frauenzimmer"

Xanten. Um die Ränke der Frauen, um Märchen, Geschichten und Lieder zu Nacht geht es beim Trio "Die Frauenzimmer", das am Freitag, 25. November, um 20 Uhr im Foyer des Dreigiebelhauses am Dom zu Gast ist. Wie hieß es schon im letzten Jahr: "Drei Frauenzimmer, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, ein wenig Konzert, ein wenig Erzählwerk und zusammen ein Ganzes." Das wird auch diesmal wieder eine herzerfrischende Mischung aus Gesang (Jutta Hotz), Erzählkunst (Silke Höttges) und Harfenspiel (Anke Schüppel-Slojewski). Angeregt vom aktuellen Motto des Weltgeschichtentags "Starke Frauen" haben die drei aus internationalem Liedgut und Märchenfundus geschöpft, Orientalisches und Südländisches mit etwas Kühl-Nordischem verwoben. So zeigen sie kokett-charmant, dass die Kombination ihrer Künste für Überraschungen gut ist und in jedem Fall ein lohnenswerter Zeitvertreib für einen Freitagabend.

Jutta Hotz studierte Gesang an der Folkwang-Hochschule Essen und unterrichtet seit 2001 an der Musikschule Solingen. Silke Höttges, Geschichtenkrämerin aus Solingen, hat die Erzählkunst am Figurentheater in Bochum erlernt und freut sich, damit etwas überaus Nützliches zu tun. Anke Schüppel-Slojewski, die an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn-Bartholdy" in Leipzig studiert hat, unterrichtet in Solingen und Xanten. Und da sie ihrer Harfe gern mal andere Räumlichkeiten zeigt, spielt sie, wo Zeit und Raum es ihr erlauben.

Karten können vorbestellt werden unter Tel. 02801 8045049.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Ränkespiele der "Frauenzimmer"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.