| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Rat beschließt Ausbau des Stichweges zum Sportpark

Sonsbeck. Mehrheit verzichtet für Parkplätze auf einen Geh- und Radweg. Spätestens zum SVS-Jubiläum soll der Weg fertig sein. Von Heidrun Jasper

Sechs Politiker fehlten entschuldigt, beschlussfähig war der Rat trotzdem: Mehrheitlich mit den Stimmen von CDU und BIS bei zwei Enthaltungen (Grüne und ein SPD-Ratsmitglied) und vier Gegenstimmen (FDP, eine von der SPD) sprach sich die Mehrheit in der Sondersitzung in Sachen Ausbau des Stichweges von der Parkstraße zum Willy-Lemkens-Sportpark für die "große" Variante mit 55 Stellplätzen aus (unsere Zeitung berichtete mehrfach). Damit entsprach der Rat dem Wunsch der Anlieger.

Die drei Vertreter der FDP-Fraktion und ein SPD-Ratsherr votierten dagegen, weil ihnen ein Fuß-/Radweg fehlt. Warum die Verwaltung das Ingenieurbüro Kottowski aus Bedburg-Hau nicht beauftragt habe, eine dritte Variante mit einem Fuß- und Radweg zu planen, fragte sich FDP-Ratsherr Jürgen Kühne. "Wir haben darüber diskutiert, sind aber dem Wunsch der Anlieger nach einem Optimum an Stellplätzen gefolgt", so Fachbereichsleiter Georg Tigler. Um das zu erreichen und noch einen Fuß- und Radweg anzulegen, sei die Fahrbahn schlicht nicht breit genug, erläuterte Bürgermeister Heiko Schmidt.

492.000 Euro stehen für den Ausbau der Stichstraße im Haushalt bereit, 85.000 Euro davon sind für den Regenwasserkanal kalkuliert. Mit 50.000 Euro beteiligt sich das Therapiezentrum an den Ausbaukosten.

Noch in diesem Monat soll das Projekt ausgeschrieben, Mitte Mai soll dann der Rat den Auftrag vergeben. Fraglich ist allerdings, ob der Zeitplan eingehalten werden kann und der Stichweg bis zu den Nordrhein-Crossmeisterschaften am 2. Dezember fertig ist.

"Aber spätestens im nächsten Jahr, wenn der SV Sonsbeck sein 100-jähriges Bestehen feiert, sollte alles fertig sein", so Bürgermeister Heiko Schmidt. Er versprach, bis zur nächsten Ratssitzung zu prüfen, ob und in welcher Form ein Tempolimit auf der neuen Stichstraße machbar ist.

Dass die Verwaltungsmannschaft mit Anstecknadeln am Revers in der Sitzung saßen, hatte übrigens einen Grund: Die Nadeln mit dem Gemeindewappen hat die Verwaltung in Auftrag gegeben. Man kann sie für 50 Cent im Rathaus kaufen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Rat beschließt Ausbau des Stichweges zum Sportpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.