| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Rekordbesuch beim Waldfrühstück

Sonsbeck. Rund 600 Frühstücksgäste trafen sich im Winkelschen Busch in Sonsbeck. Von Rita Hansen

"Es ist schön, wenn die Besucher mit glücklichem Blick auf mich zukommen", erzählt Alexandra Schwillo lachend. Sie "feierte" mit ihrem Vater den Vatertag, indem beide gemeinsam im Kassenhäuschen des Heimat- und Verkehrsvereins (HVV) den Obolus für das traditionelle Waldfrühstück kassierten. Sie saßen sie am Ende des gut bestückten Buffets mit vielen Brötchen- und Brot-, Wurst- und Käsesorten, Marmeladen und weiteren Köstlichkeiten. "Es ist eine Tradition zum Waldfrühstück zu gehen", sagten immer wieder Besucher. Rund 600 Frühstücksgäste fanden sich am sonnigen Donnerstagmorgen auf der Lichtung im Winkelschen Busch ein, um die "etwas andere Frühstücksatmosphäre" zu genießen.

Waldfrühstück bedeutet: In der Schlange vorm Buffet treffen sich Freunde und Bekannte, balancieren auf Campingstühlen das Frühstücksbrettchen, haben den erdigen Geruch von frischem Grün in der Nase. Und in diesem Jahr: Sie warme Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen lassen, während man den Klängen des Hegerings lauscht. Für rund 300 Besucher kann der HVV Tische und Bänke stellen. "Es ist logistisch nicht möglich für 1000 Besucher Sitzgelegenheiten aufzubauen, zumal die Leute in der Regel nicht alle auf einmal kommen", erklärte Peter Labudda.

Kurze Sitzplatz-Engpässe nehmen Waldfrühstück-Fans gelassen. Viele reisen mit der eigenen Bestuhlung oder Campingdecken an, so dass sie ihren Lieblingsplatz unter den Bäumen wählen können.

Die gute Besucherresonanz in diesem Jahr legt eine solide finanzielle Grundlage für neue Projekt, da die Seniorenfahrt im alten Format nicht mehr durchgeführt werden kann (RP berichtete). "Aber es wird andere Aktionen geben", versichert Geschäftsführer Labudda.

Nach dem Frühstück ist vor dem fest: Inzwischen laufen beim HVV die Vorbereitungen für das Mühlenfest, das am Freitag, 10. Juni, im Schatten der Gommanschen Mühle gefeiert wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Rekordbesuch beim Waldfrühstück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.