| 00.00 Uhr

Sonsbeck
René Schneider wirbt bei Minister Pinkwart für Aussichtsturm

Sonsbeck. Verbunden mit einem besonderen Wunsch hat der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider jetzt dem neuen NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) zu dessen neuen Amt gratuliert: "Bitte setzen Sie die Bemühungen Ihres Vorgängers mit dem Ziel fort, in einigen Jahren einen sanierten oder neu gebauten Aussichtsturm in Sonsbeck eröffnen zu können", schreibt Schneider in seinem Brief. Darin berichtet er unter anderem über die bisherigen Gespräche zwischen der Gemeindeverwaltung und dem Wirtschaftsministerium.

Dabei seien Wege aufgezeigt worden, "wie mit einem passenden touristischen Konzept Primäreffekte zu erzielen sind, die eine Landesförderung sinnvoll und möglich machen. Bis zu einer halben Millionen Euro wurde dafür in Aussicht gestellt." Gerne zeige Schneider gemeinsam mit Sonsbecks Bürgermeister Heiko Schmidt dem Minister persönlich das Projekt am Ort. "Über Parteigrenzen hinweg setzen wir uns dafür ein, dass es mithilfe von Landesmitteln gelingt, einen Turm in Sonsbeck zu erhalten.

Diesen Weg möchte ich in den kommenden Monaten zu einem erfolgreichen Ende führen", sagt der SPD-Politiker, der wieder auf Sommertour ist. Heute ist er zu Gast beim Quartiersbüro Innenstadt-West in Rheinberg, am Donnerstag bei der Xantener St.-Viktor-Bruderschaft und am 2. August beim Bönninghardter Förderverein für Naturschutz und Brauchtum.

(hk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: René Schneider wirbt bei Minister Pinkwart für Aussichtsturm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.