| 00.00 Uhr

Xanten
Rock am Dom begeistert die ganze Familie

Xanten. Auf der Bühne am Fuß der Kirchtürme findet fast jeder Zuhörer eine Band ganz nach seinem Geschmack. Von Erwin Kohl

"Das ist eine Riesenparty für die ganze Familie, wir kommen jedes Jahr hierher, alleine schon wegen der tollen Atmosphäre", sagt Nicole Weber erfreut. Die ehemalige Xantenerin ist mit Ehemann Tobias und Tochter Sophie aus Kleve angereist. "Rock am Dom", das fällt auf, ist ein Event für alle Altersklassen und fast alle Geschmacksrichtungen. Seit 16 Jahren richtet der Jugendausschuss der St. Viktor Propsteigemeinde das musikalische Highlight aus, immer im Juni. "Weil wir da immer gutes Wetter haben", so Mitorganisator Steffen Junghänel. Das sollte sich auch am Samstag bewahrheiten. Strahlend blauer Himmel über dem Domplatz und der Bühne direkt am Fuß der beiden mächtigen Kirchtürme, dazu ein buntes Programm von Irish Folk bis Punkrock, diese Mischung lockte über 600 Besucher an.

Wie bereits im vergangenen Jahr fungierte die Dom-Musikschule Xanten (DMX) mit ihrem Bandprojekt "Ro-X-an" als Eisbrecher. Mit bekannten Funk-, Pop- und Rocknummern sowie drei Eigenkompositionen deuteten sie gleich mal an, was an diesem Abend das Wichtigste ist. "Wir wollen erreichen, dass die Leute hier so richtig Spaß haben", stellt Sänger Uwe Jeup klar. Seit eineinhalb Jahren gibt es das Projekt, bei der Xantener Mittsommernacht in zwei Wochen läuft das Abschiedskonzert. "So ist das mit Bandprojekten. Im September starten wir das Nächste, wer möchte, darf sich gerne bewerben", erzählt Dozent Graham Sanders.

Rock am Dom lebt von seiner Vielseitigkeit, das zeigte sich beim Auftritt der frischgebackenen "Clash of Bands"-Gewinner "Barber`s Clerk". Die Xantener Lokalmatadore sorgten mit Country-Rock und Irish Folk dafür, dass der Funke sofort übersprang. Sie strahlen nicht nur pure irische Lebensfreude aus, sondern verfügen mit Frontmann Lukas Raber über einen Sänger, dessen Stimme rauer ist als das Meer vor Irlands Küsten. Wie alle Bands an diesem Abend hatten auch "Barber`s Clerk" ihre eigenen Fans angelockt, die vor der Bühne mächtig Stimmung machten. Weiter hinten fieberten etliche Punks dem Auftritt der Rheinberger Formation "Socks of the day before" entgegen, die "Alternative Punk frisch von der Wäscheleine" versprachen. Der Bandname ist bei den Musikern allerdings nicht Programm. "Klar habe ich heute frische Socken angezogen. Der Name ist halt so bekloppt, den merkt sich jeder", erklärt Sänger Chris Koch. In ihren allesamt selbst geschriebenen Songs fügen sich Elemente von Heavy Metal und Rock zu einem einzigartigen Punk, der bei Sonnenuntergang vom Publikum begeistert angenommen wurde. "Das ist ja das Schöne bei Rock am Dom: Hier lernt man neue Bands kennen und Musik, die man zu Hause nicht hört" sagt Angela Holtappel aus Sonsbeck. Das lässt sich ändern, denn im Herbst bringen die "Socken vom Vortag" ihr erstes Album auf den Markt. Viel ändern wird sich laut Chris Koch dadurch aber nicht: "Wir werden zwar immer professioneller, sind aber immer noch sehr gute Freunde, die Spaß an ihrer Musik haben." Die Headliner des Abends sind längst alte Bekannte beim Xantener OpenAir-Festival. Mit einem "vollen Brett ehrlicher Rockmusik" brachte die Weseler Formation "Blizzard" die Stimmung auf den Siedepunkt und rundete eine gelungene Veranstaltung ab. Dazu gab es Snacks von "tipi-event" alias Eckhard Ziegenfuß und Bier vom Fass.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Rock am Dom begeistert die ganze Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.