| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Rover waschen Autos für Irlandfahrt

Sonsbeck. Die Sonsbecker Pfadfinder wollen südlich von Dublin ihr Versprechen abgeben.

Weg mit dem Dreck heißt es Samstag, 7. Mai, bei der Autowasch-Aktion der Rover vom Sonsbecker Stamm der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG). Zur Geer 8 lautet an diesem Tag die Adresse für all diejenigen, die die Scouts unterstützen oder einfach nur ihr Auto waschen lassen möchten. Gegen eine selbst gewählte, angemessene Spende waschen die Rover in der Zeit von 10 bis 18 Uhr die Fahrzeuge.

Der Erlös dient zum Aufstocken der Reisekasse. Vom 15. bis 20. August möchten die Sonsbecker Rover über den "Wicklowway", südlich von Dublin gelegen, wandern und dort in Irland ihr "Roverversprechen" abgeben. Die Rover haben in ihren Gruppenstunden beschlossen, ein solches Projekt durchzuführen.

Das Projekt-Thema "Roverversprechen" wurde von den Leitern vorgegeben. In diesem Rahmen war es unter anderem sich mit der Stufenpädagogik der DPSG auseinanderzusetzen. "Bei den Rovern bedeutet dies unter anderem, unterwegs zu sein und fremde Länder und Kulturen kennenzulernen", erläutert Rover-Leiter Benedict Pötters. Und: "Das Pfadfinderversprechen ist ein Bestandteil der Pfadfinderpädagogik und geht auf den Gründer Baden-Powell zurück.." Will heißen: "Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen setzen sich mit sich selbst und ihrer Umwelt auseinander und legen schließlich ein individuelles Versprechen gegenüber sich selbst, ihrer Umwelt und im Speziellen ihrer Gruppe ab", erklärt der Rover-Leiter. Die Reise nach Irland ergab sich aus verschiedenen Vorschlägen der Rover. Sie soll den landschaftlich reizvollen Rahmen des Versprechens bilden.

Um diese Erfahrung möglich zu machen, waschen die DPSGler nicht nur Autos. Unter dem Motto "Rent a scout" (Miete einen Pfadfinder) erledigen die jungen Leute auch andere Aufgaben wie beispielsweise Gartenarbeiten oder Fenster putzen gegen eine Spende.

Derartige Aktionen haben bei den Pfadfindern Tradition. Vor den Weltpfadfindertreffen (Jamboree) im südlichen Schweden im Jahr 2011 sowie vor dem Treffen im vergangenen Jahr in Japan zum Beispiel nutzten die Sonsbecker Gruppen die Aktion, um die Fahrt kostengünstiger zu machen.

(rim)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Rover waschen Autos für Irlandfahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.