| 00.00 Uhr

Xanten
Sarggroßhandel kauft Weseler Traditionsbetrieb Uphoff

Xanten: Sarggroßhandel kauft Weseler Traditionsbetrieb Uphoff
Die Josef Uphoff Vertriebs- und Handels GmbH an der Sebastianusstraße in Büderich hat einen neuen Besitzer. FOTO: Klaus Nikolei
Xanten. Die Theiselmann OHG aus Hörstel übernimmt Büdericher Vertrieb und Ware. Geschäftsführer hält Wiederaufnahme der Produktion für möglich. Von Fritz Schubert

Die Brüder Thomas und Tobias Theiselmann, geschäftsführende Gesellschafter der Theiselmann OHG aus dem münsterländischen Hörstel, sind als Sarggroßhändler auf Expansionskurs. War bislang organisches Wachstum angesagt, so setzen sie nun auf anorganisches: Sie kaufen Mitbewerber auf. Vier Stück waren es zuletzt in NRW, darunter die Josef Uphoff Vertriebs- und Handels GmbH an der Sebastianusstraße in Büderich.

Wie Thomas Theiselmann auf Anfrage der Rheinischen Post bestätigte, sind das operative Geschäft und der Warenbestand übernommen worden. Immobilien und Maschinen gehörten weiterhin Ferdinand Pfahl (Rheinbach). Dieser ist bundesweit als Promi-Bestatter bekanntgeworden. Vor acht Jahren war er gefeierter Retter des damals angeschlagenen Traditionsbetriebes Uphoff.

Am Ringen um den Erhalt der Arbeitsplätze - damals noch zehn - waren unter anderem die lokale Politik und die Verbands-Sparkasse Wesel beteiligt. Die frohe Botschaft der Einigung mit dem Insolvenzverwalter wurde im Beisein von Bürgermeisterin Ulrike Westkamp am 30. Dezember 2008 verkündet.

In der Folge konnte Pfahl die Zahl der Arbeitsplätze steigern. Zuletzt aber waren es laut Theiselman nur noch vier. Zwei Mitarbeiter, so Thomas Theiselmann weiter, werden nun von Pfahl weiterbeschäftigt. Den beiden anderen Kräften, die im Außendienst tätig seien, habe Theiselmann Angebote gemacht, doch seien die Verhandlungen "noch in der Schwebe".

Thomas Theiselmann betonte, dass die bisherige Uphoff-Kundschaft aus der Bestatterbranche ihre gewohnten Ansprechpartner behalten wird und auch ihre gewohnten Waren weiterhin ordern kann. Im Übrigen sei die Übernahme sehr schnell gegangen. Theiselmann habe allen Sarghändlern in Nordrhein-Westfalen Angebote gemacht. Ferdinand Pfahl habe als Erster geantwortet.

"Vor sechs Wochen sind wir in Kontakt gekommen, vor vier Wochen haben wir uns getroffen und vor zwei Wochen wurde der Vertrag gemacht", sagte Thomas Theiselmann. Daher sei auch noch offen, ob es in Büderich ein reines Abhollager gibt oder ob dort auch die derzeit ruhende Produktion wieder aufgenommen wird. Das sei "durchaus denkbar", doch müsse es "kaufmännisch passen". Theiselmann kaufe zwar im großen Stil Särge ein, veredele sie aber auch "in eigener Manufaktur".

Die Theiselmann OHG ist neben Deutschland auch in den Niederlanden, Österreich und der Schweiz engagiert. Allein in Deutschland setze sie im Jahr 40.000 Särge ab, sagte Thomas Theiselmann. Das seien etwa fünf Prozent des Gesamtmarktes. Gemessen an einem durchschnittlidchen Jahresumsatz von 8000 Einheiten je Händler, sei man mit 40.000 Stück also schon eins der größeren Unternehmen.

Zu Uphoffs Palette hatten einst bekanntlich auch ausgefallene Stücke des Designers Colani gehört. In besten Zeiten stellte Uphoff mal 6000 Särge im Jahr her.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Sarggroßhandel kauft Weseler Traditionsbetrieb Uphoff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.