| 00.00 Uhr

Xanten
Saunabad Kevelaer soll Ende 2017 schließen

Xanten. Die Diskussion ist hitzig und aufgeheizt. Kein Wunder, es geht um das Saunabad. Bereits vor acht Jahren gab es heftige Debatten, weil eine Schließung der Einrichtung im Raum stand. Jetzt ist das offenbar Fakt. Von Seiten der Verwaltung sei ihm mitgeteilt worden, dass er die Sauna bis zum 31. Dezember 2017 zu räumen habe, berichtet Inhaber Günter Runge. Er habe das zunächst nur gerüchteweise gehört und dann bei der Kommune nachfragt, dort seien ihm diese Pläne "zu meinem Entsetzen" bestätigt worden. Hintergrund ist der Neubau des Mehrzweckbeckens. Die Stadt hat dazu einen Förderantrag gestellt und die Zusage bekommen. Von Sebastian Latzel

Im Zuge des Neubaus bräuchte man die Räume der Sauna, so Kämmerer Ralf Püplichuisen. Hier sollten Umkleidekabinen entstehen, um Engpässen gerade bei den Schulen vorzubeugen. Runge hat mit einem Brief an den Bürgermeister gegen die Pläne protestiert. Er sei weder angehört noch informiert worden. "Ich empfinde das Verhalten als äußerst unfair", so Runge. Das Vorgehen sei Ignoranz gegenüber der funktionierenden Sauna als Institution. Er werde dafür kämpfen, dass die Einrichtung erhalten bleibt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Saunabad Kevelaer soll Ende 2017 schließen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.