| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Schöner Adventsmarkt in der Wichern-Grundschule

Sonsbeck: Schöner Adventsmarkt in der Wichern-Grundschule
Wichern-Kranz in Sonsbeck. FOTO: Schule
Sonsbeck. Johann Hinrich Wichern gilt als der Erfinder des Adventskranzes. Er brachte vor 175 Jahren einen Kronleuchter so groß wie ein Wagenrad in sein Schulzimmer. Darauf waren so viele Kerzen gesteckt, wie es Adventstage gab.

Jeden Morgen zündeten die Schüler eine Kerze an: weiße an den Sonntagen und rote an den Wochentagen. So war es auch beim Adventsmarkt der Johann-Hinrich-Wichern-Schule in Sonsbeck. Schulkinder zündeten Kerzen an. Schulleiter Martin Nenno eröffnete den Adventsmarkt im Forum der Schule mit den Worten der Autorin Irmgard Erath: Weihnachten ist nicht nur da, wo Lichter brennen, sondern überall dort, wo wir einander die Welt ein wenig heller machen.

So war auch schnell für alle die Verbindung zum Anlass des Adventsmarktes geknüpft. Die Kinder und die Eltern, das Lehrerkollegium und die Mitarbeiterinnen der Offenen Ganztagsschule wollten sich gemeinsam auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.

Schon Wochen vorher wurde in den Klassen fleißig gebastelt, und es wurden in der Lehrküche zusammen mit Müttern Weihnachtsplätzchen gebacken. Das ganze Schulgebäude war adventlich geschmückt und beleuchtet. Neben einem Adventscafé, einer Waffelbäckerei, einem Punschcafé gab es Verkaufsstände mit selbstgebastelten Sternen, Kerzen, Tannenbäumen und mit kleinen Tütchen mit Plätzchen und Nüssen. Weitere Angebote waren unter anderem gemeinsames Singen, Weihnachtslieder, vorgetragen von der Blockflöten- und der Bläsergruppe, HipHop-Darbietungen, ein Kinderbücherstand, Weihnachtsgeschichten in der Schülerbücherei und vielseitige Bastel- und Spielangebote für Kinder und Eltern. Mit den Einnahmen von 1800 Euro sollen die Flüchtlinge in Sonsbeck unterstützt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Schöner Adventsmarkt in der Wichern-Grundschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.