| 00.00 Uhr

Xanten
Schüler lernen teilen und werden mit Büchern beschenkt

Xanten. Wochenlang haben die Sammler der Viktor-Grundschule für den großen Tag gesammelt: Der St. Martin zieht wieder durch die Stadt: Am Donnerstag, 9. November, startet der Zug um 18.15 Uhr am Markt (Aufstellung 18 Uhr). Teilen ist das große Stichwort des Tages. Und Süßes spielt dabei keine Rolle: "Wir stellen die Sinnhaftigkeit der Martinsgeschichte in den Vordergrund", erklärt die stellvertretende Schulleiterin Hilde Schmitz.

Bereits am Morgen gibt es in der Schule für jede Klasse einen großen Weckmann, der - wie in der Geschichte des römischen Soldaten, der die Hälfte seines Gewandes einem frierenden Bettler gab - geteilt wird. Jedes Schulkind und die Kinder der teilnehmenden Kindertagessstätten bekommen einen kleinen Weckmann mit nach Hause. Die dritten Schuljahre verteilen Weckmänner zudem in den Seniorenheimen, die Viertklässler im Krankenhaus - immer verbunden mit Liedern, Gedichten und kleinen Aufführungen. Und eben nach dem Motto "Lesefutter statt Süßes futtern" gibt es zum Martinstag aus dem Sammelfundus für jeden Schüler ein lesenswertes Kinderbuch.

Auch die Schüler teilen: Für die Aktion "Kinder helfen Kindern" packen sie Weihnachtspäckchen für den in Xanten von David Dommen betreuten Weihnachtskonvoi nach Rumänien, Moldavien, Bulgarien und in die Ukraine. Hilfe erhalten die Organisatoren der Viktorschule auch von der Feuerwehr, der Polizei, der Marienschule, die unter anderem die riesigen Klassenlaternen lagert, von den Pfadfindern, vier Musikgruppen und dem Landschaftsverband Rheinland (LVR), der das Amphitheater im Archäologischen Park zur Verfügung stellt. Dort wird ab etwa 18.45 Uhr die Mantelteilung nachgespielt.

(hk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Schüler lernen teilen und werden mit Büchern beschenkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.