| 00.00 Uhr

Mein Lieber Nachbar
"Schuffeltruppe Morgentau" im Einsatz

Xanten. Eine große Sportanlage zu pflegen ist keine leichte Aufgabe. "Vor rund 20 Jahren hat die Gemeinde gesagt, die Flächen seien zu groß geworden, das könne man nicht mehr alleine schaffen", erinnert sich Josef Laakmann. Er ist Teil der "Schuffeltruppe Morgentau", die den Platzwart der Sportanlage des SV Sonsbeck tatkräftig unterstützt.

"Einmal monatlich montags und nach Bedarf" kommen die 15 "Trupp-Mitglieder" zusammen. Dann geht es nicht nur dem Unkraut an die Wurzel, es werden auch kleinere Reparaturen oder Malerarbeiten durchgeführt, mal ein Baum gefällt oder ein Zaun ausgebessert. Willy Lemkens, der damalige Vorsitzende des SV-Sonsbeck, hatte nach den Worten seitens der Gemeinde vor zwei Jahrzehnten einen Aufruf zur ehrenamtlichen Unterstützung gestartet. Die so genannte Schuffeltruppe entstand. "Wir sind eine lockere Gemeinschaft", beschreibt Josef Laakmann die 15 Helfer im Alter zwischen 53 und 75 Jahren. Arbeitsbeginn ist morgens um acht Uhr. Vier Stunden packen die Herren dann da an, wo Not am Mann ist. Die Kaffeepause um 10 Uhr und ein kühles Getränk zum Abschluss gehören ebenfalls dazu.

Viel Aufheben macht die Truppe nicht um ihr ehrenamtliches Engagement. "Wir machen unsere Arbeit und gut!", erklärt Josef Laakmann. Punkt.

Ein stolzes Lächeln umspielt dann aber doch seine Mundwinkel, als er erwähnt, dass immer wieder gesagt würde, dass die Sonsbecker Sportanlage sehr gepflegt aussieht.

Wer ist Ihr lieber Nachbar, der sich durch besonderen Einsatz hervortut? Privat oder im Verein, in der Nachbarschaft oder in der Kirchengemeinde. Schicken Sie Ihren Vorschlag, gern mit Bild und Kontaktdaten, an niederrhein@rheinische-post.de oder rufen Sie an: 02801 714131.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mein Lieber Nachbar: "Schuffeltruppe Morgentau" im Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.