| 00.00 Uhr

Xanten
Schuldirektor Willi Roosen ist tot

Xanten. Der ehemalige Leiter der Xantener Marienschule, Willi Roosen, ist tot. Roosen war von 1972 bis 1994 Direktor der katholischen Realschule für Mädchen. Er wurde 83 Jahre alt. Von Heinz Kühnen

Roosen war der allererste männliche Lehrer an der von den Schwestern der Heiligen Maria Magdalena Postel geleiteten Schule. Er stammte aus Aachen, wuchs in Baesweiler auf und war ursprünglich Volksschullehrer. Später bildete er sich sich in Aachen zum Realschullehrer mit den den Fächern Mathematik und Physik weiter. Ab 1966 unterrichtete er in Xanten zunächst Physik als Aushilfslehrer, bis er dann festangestellt wurde und im Jahre 1972 auch zum ersten männlichen Leiter der Schule ernannt wurde. Bis dahin hatten die auch "Heiligenstädter Schulschwestern" genannten Ordensfrauen das Amt bekleidet. Roosen, so erinnert sich der heute in Berlin lebende frühere Marienschullehrer Walter Plümpe, bevorzugte einen kooperativen Leitungsstil, wie er ihn schon knapp nach seinem Amtsantritt in einer Lehrerfortbildung im Keller des Norberthauses angekündigt hatte: Er wolle Gleicher unter Gleichen sein. In Roosens Zeit fielen die Verhandlungen, die Planungen, der Bau und 1980 die Einweihung des dritten Erweiterungsbaues der Schule durch Propst Wilms (das "Haus Bosch" beherbergt seither Verwaltung und Lehrerzimmer) sowie der Bemmel-Turnhalle, die Propst Lindlaer 1986 einweihte. Unvergessen ist auch der (erfolgreiche) Einsatz gegen den Versuch, durch ein neues Privatschulfinanzierungsgesetz Schulen in kirchlicher Trägerschaft zur Aufgabe zu bringen. Der Vater einer Tochter und eines Sohnes war ständig mit dem Fahrrad unterwegs. Gemeinsam mit seinem Sohn unternahm er noch nach seiner Pensionierung eine Motorradtour durch Spanien.

Das Auferstehungsamt beginnt am Freitag, 4. Dezember, 14 Uhr im Dom (anschließend Beerdigung).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Schuldirektor Willi Roosen ist tot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.