| 00.00 Uhr

Xanten
Seniorenchor singt Heimatlieder

Xanten: Seniorenchor singt Heimatlieder
Der Seniorenchor "Vocale" begeisterten die Zuhörer mit alten Volksliedern, gefühlvollen Heimatliedern und schwungvollen Volksliedern. FOTO: Ostermann
Xanten. Dass der Seniorenchor "Vocale" noch längst nicht zum alten Eisen gehört, dürfte spätestens seit dem Konzert zu seinem fünfjährigen Bestehen feststehen. Mit kräftigen Lungen und Feuer im Blut sangen sich die 40 Mitglieder am Samstag in die Herzen ihrer Zuhörer. Von Beate Wyglenda

Eineinhalb Stunden lang gaben die 65- bis 90-Jährigen unter der musikalischen Leitung von Anneliese Schicha alte Volkslieder, gefühlvolle Heimatmelodien und schwungvolle Schlager im Rathaussaal zum Besten.

Nicht nur ältere Gäste, auch junge Zuhörer erfreuten sich an den alten Musikstücken ihrer Heimat. Philosophisch tiefsinnige Lieder wie die "Gedanken sind frei" reihten sich an heitere und beschwingte Sangesstücke der Arbeiterschaft von "Wer nur den lieben langen Tag" über "Glück auf, der Steiger kommt" bis hin zu "Es, es, es und es, es ist ein harter Schluss". Für schmunzelnde Gesichter im Saal sorgten freche Texte wie im Hobellied "Da streiten sich die Leute herum". Und auch zum Träumen gab es allerhand.

Ursprünglich aus Böhmen stammend, mit der Jugendbewegung nach dem Ersten Weltkrieg in Deutschland jedoch bekanntgeworden, berührte etwa das gefühlvolle Volkslied "Hohe Tannen weisen die Sterne", in dem es heißt: "Viele Jahre sind schon vergangen; Und ich sehn' mich nach Hause zurück; Wo die frohen Lieder erklangen; Da erlebt' ich der Jugendzeit Glück".

Während viele noch in Erinnerung schwelgten, lauschten die anderen wieder den Worten von Helmut Reis, der zu jedem Musikstück einige Informationen an die Hand gab. "Zu unserem Repertoire gehören auch Lieder, die auf unterschiedliche Weise von der Liebe erzählen", bemerkte der Sänger etwa, bevor der Seniorenchor zu den mal sehnsuchtsvollen, mal munteren Liebesliedern "Dort nied'n in jenem Holze", "Rosenstock holderblüh" und "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten" (Loreleylied) anstimmte.

"Und natürlich steht der Spaß stets im Vordergrund, wenn sich der Chor zu den Proben trifft", betonte Reis anschließend. Wie viel Spaß die Senioren beim Singen haben, bewiesen sie vor allem mit den schwungvollen Gute-Laune-Liedern "Ich bin das ganze Jahr vergnügt", "Der wandernde Musikant" sowie dem Gesangsstück für alle Reiselustige "Schön ist die Welt". Mal vom Klavier begleitet, mal a capella, m al gemeinsam singend, dann wieder im Kanon oder Wechselgesang, gaben die Chorsänger die Lieder zum Besten. Selbst vor englischsprachigen Stücken machten sie keinen Halt. Das Volkslied "Morning Has Broken" gab es sogar sowohl in Originalfassung wie in deutscher Übersetzung zu hören.

Da zeigte sich selbst Bürgermeister Thomas Görtz beeindruckt: "Ein kluger Mann sagte einst, guter Gesang blase den Staub vom Herzen. Und Sie sind der Beweis dafür, wie jung man dank Musik bleiben kann", lobte der Bürgermeister den Seniorenchor. "Sie zeigen mit strahlenden Gesichter und Lebhaftigkeit nicht nur, dass Gesang Freude macht, sondern verdeutlichen in dieser harmonischen, einträchtigen Gruppe zudem, dass Gesang auch Freunde macht", ergänzte er.

Zum Finale waren denn auch die Gäste zum Mitsingen eingeladen. Von dem Temperament der Senioren beflügelt, stimmte der gesamte Saal die fröhlichen Lieder mit an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Seniorenchor singt Heimatlieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.