| 10.12 Uhr

Xanten
So sieht der neue Kurpark aus

So sieht der neue Kurpark in Xanten aus
So sieht der neue Kurpark in Xanten aus FOTO: Julia Lörcks
Xanten. Die Stadtverwaltung hat gestern zur zweiten Baustellenführung eingeladen und informierte im anschließenden Bezirksausschuss über den aktuellen Stand der Dinge. Wir haben uns Xantens Millionenprojekt, das bisher im Zeit- und Kostenplan liegt, im Detail angeschaut.  Von Julia Lörcks

Am Montag, 2. Oktober, beginnen die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt "Park der Begegnung - Kurlaub in den Wallanlagen". Während die Bauarbeiten im Ost- und Südwall auf die Zielgerade einbiegen - eine Fertigstellung ist bis zum Ende des Jahres 2017 geplant - wird nun der Nordwall zur Baustelle werden.

Auftrag Nach öffentlicher Ausschreibung erhielt das Garten- und Landschaftsbauunternehmen Dieter Berg aus Mülheim an der Ruhr den Auftrag für den zweiten Bauabschnitt (Nord- und Westwall). Es wird ab Montag mit der Umgestaltung des Nordwalls beginnen; der Westwall ab Anfang 2018 als letzter Wallabschnitt folgen. Zur Info: Den Auftrag für den ersten Bauabschnitt erhielt die Firma Knappmann aus Essen.

Arbeiten Im Nordwall werden zuerst Baustellenzäune aufgestellt und die Baustelle eingerichtet, bevor die Abbrucharbeiten der bestehenden Wege folgen. In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, die Wegeverbindungen, welche vom Wohngebiet Antonius-, Kriemhild-, Gunter- und Brundhildstraße durch den Nordwall in die Kernstadt verlaufen, für die Dauer der Baumaßnahme zu sperren. Für Fußgänger und Radfahrer besteht weiterhin die Möglichkeit, über den Vorplatz des APX-Haupteinganges und die Klever Straße in die Innenstadt zu gelangen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: So sieht der neue Kurpark aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.