| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Sonsbeck: Fröhlicher Tratsch unter Frauen

Sonsbeck: Sonsbeck: Fröhlicher Tratsch unter Frauen
Tratsch beim Frisör: Dagmar Pieper verschönt Walburga Klemmer - und erfährt viel Neues aus dem Ort. FOTO: Armin Fischer
Sonsbeck. Bei den "Dollen" der kfd dreht sich gemäß dem Motto "Olympia zur Narrenzeit, Sonsbecks Jecken sind bereit!" fünf Stunden lang alles um Bewegung. Zum Abschluss tanzte der ganze Saal. Von Rita Hansen

Neben guter Laune braucht der Karnevalist auch eine Menge Kondition. Die bekommt man bekanntlich durch Sport. Gemäß dem Motto "Olympia zur Narrenzeit, Sonsbecks Jecken sind bereit!" drehte sich bei den "Dollen" der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) dann auch rund fünf Stunden lang alles um Bewegung und gute Laune. Eine "Trainingseinheit" jagte die nächste, kaum dass Sitzungspräsidentin Liesel Paßmann das olympische Feuer entzündet hatte. Schunkeln, Mitmachübungen und Raketen sorgten für Bewegung im Publikum. Gags und Wortwitz attackierten zudem das Zwerchfell.

Mit ihrer temperamentvollen Ball-Choreographie präsentierten Schülerinnen der Tanzschule Pascale den Programmauftakt und sicherten sich die erste Rakete des Abends. Wenig später wirbelten die Videoclip-Dancerinnen ebenso schwungvoll und gut gelaunt über die Bühne, anschließende Rakete garantiert. Blaue Flecken wird wohl bekommen, wer spontan versucht "Wenn ich nicht auf der Bühne wäre" nachzumachen. War das Auf und Ab generell schon ein Heiterkeitserfolg, erhielt es dank unfreiwilliger Hosenkomik noch zusätzliche Originalität. Anschließend hätte jeder Jeck gewettet, dass der Hausherr Fußball schaut, so wie er an seinem "Laptop" wetterte. Weit gefehlt! Ist doch vieles jecker als es scheint.

Vergnügliche Verständigungs-schwierigkeiten hatten zudem nicht nur "Vogel Emilio Olympiacos" mit seinem "Bauchredner", auch der Portier, der dem Gast ein Zimmer in Sonsbeck buchen sollte, wollte herrlich begriffsstutzig nicht begreifen, worum es geht.

Ganz gleich, ob Büttensitzung oder Frisörbesuch, dank der Landfrauen ist der Jeck danach auf dem neuesten Informationsstand, von Predigtlänge bis Sonsbecker "Sprungschanze".

Keine Sonsbecker Geschichten aber Spezial-Tipps gab es bei "Heute sind wir mal vernünftig". Ein "Narr", wer das in der Pause direkt ausprobierte. Um den Pausenkalorien keinerlei Chance zu geben, sich auf den Hüften zu verewigen, ging die Hoppedine mittels Mitmachtprogramm in die zweite Halbzeit.

Danach reichte es, zuzusehen, wie die Leichtathletik-Damen ihre "Küchenarbeit" ins Schwarzlicht verlegten, wobei lediglich die gute Laune überkochte, bevor der Sportler mit vielen Neuigkeiten rund um die grüne Perle daherkam - ein plattdeutsches Extratraining für die Lachmuskeln. Die hätten vielleicht mal eine Pause verdient, wurden aber weiterhin beansprucht, weil Einer fachsimpelte und der Andere nur "Tennis" verstand.

Humorvoll leicht schwebte man mit "Der Luftballon" hinüber zum nächsten Programmpunkt, bei dem der topmoderne "Neutralisator" mit seinen Tücken zwar nur bedingt die Blessuren heilte, aber für weitere Lachsalven sorgte.

Zum Abschluss gab sich auch der Elferrat sportlich. Turner und Cheerleader erhöhten noch einmal Zug um Zug die Stimmungs-Schlagzahl, so dass anschließend zu den Songs des Duos Schönherr/ Hering alle im Saal tanzten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Sonsbeck: Fröhlicher Tratsch unter Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.