| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Sonsbecker Kinder binden Besen

Sonsbeck: Sonsbecker Kinder binden Besen
Der heimatkundliche Nachmittag fand an der Plaggenhütte statt. FOTO: Verein
Sonsbeck. Zu einem heimatkundlichen Nachmittag hatte der Verein für Denkmalpflege Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren im Rahmen des Ferienprogramms eingeladen. Zunächst ging es mit dem Fahrrad zur Plaggenhütte auf der Bönninghardt. Hier schilderte Johannes "Chang" Schmitz, der sich in der Geschichte seines Heimatortes bestens auskennt, anschaulich das Leben und Wohnen in der Bönninghardt im 18. Jahrhundert.

Aussiedler aus der Pfalz führten hier ein karges Leben. Die Siedler verdienten durch Binden und Verkauf von Besen aus Birkenreisig und Heidekraut mühsam ihren Lebensunterhalt. Rudi Kaenders zeigte den Kindern, wie aus einem Bündel Reisig ein funktionsfähiger Besen entsteht. Den Kindern machte es Spaß, sich selbst als Besenbinder zu versuchen.

Zum Abschluss des Nachmittags wurde der weithin beliebte Bönninghardter Waldspielplatz unsicher gemacht. Die durstigen und hungrigen Kinder seien von den freundlichen Damen am Kiosk ausgezeichnet bewirtet worden, lobten die Sonsbecker. Gegen 18 Uhr endete zurück in Sonsbeck ein für Kinder und Betreuer abwechslungsreicher Ausflug.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Sonsbecker Kinder binden Besen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.