| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Spaziergang mit Wärmebildkamera

Sonsbeck. Am 13. Dezember geht's zu Fuß auf die Suche nach "Energielecks" an Gebäuden. Von Hildegard van Hüüt

Schon seit Jahren ist die Gemeinde Sonsbeck bemüht, sich in Sachen Klimaschutz und Energieeinsparung zukunftsorientiert aufzustellen. Für diese Zukunftsorientierung sorgt seit Juli zudem die neue Klimaschutzmanagerin Miriam Brune, die mit diesem Arbeitsbereich für den Fachbereich "Planen - Bauen - Wirtschaftsförderung" im Rathaus an der Herrenstraße tätig ist.

Bei einem Pressetermin mit der Klimaschutzexpertin und dem Energieberater Akke Wilmes zeigte sich Bürgermeister Heiko Schmidt erfreut darüber, dass er die Anfang vorigen Jahres mit Erfolg durchgeführten thermographischen Untersuchungen in seiner Gemeinde per Überflug im Dezember mit einem Thermographie-Spaziergang auf höchstem technischen Niveau fortsetzen kann.

"Bereits vor zwei Jahren haben sich mehr als die Hälfte der Hauseigentümer in Sonsbeck für die Wärmebilder der Flug-Thermographie interessiert", erklärte Schmidt. "Jetzt möchte die Gemeinde allen Interessierten anbieten, sich weiter über mögliche Energiesparmaßnahmen zu informieren." Der Thermographie-Spaziergang findet am Mittwoch, 13. Dezember, um 17 Uhr statt.

Treffpunkt ist das Kastell, wo eine kurze Einführung in die Technik und das Thema stattfindet. Fachmann Akke Wilmes wird Bürgern, die sich zu diesem speziellen Gang durch Sonsbeck anmelden, mit Hilfe einer Wärmebildkamera verdeutlichen, welche "Energielecks" die Gebäude aufweisen können.

Anmeldungen sind bei Klimaschutzmanagerin Miriam Brune (Tel. 02838 36167 oder per E-Mail an miriam.brune@sonsbeck.de) oder bei Energieberater Akke Wilmes von der Verbraucherzentrale Wesel (Tel. 0281 47368415 oder per Mail an wesel.energieverbraucherzentrale.nrw) möglich.

Interessant für klimabewusste Hausbesitzer, die nach einer Möglichkeit suchen, ihr Vermögen gewinnbringend anzulegen, können nach Empfehlungen von Miriam Brune und Akke Wilmes Solarenergie-Anlagen sein. Um das generelle Potenzial ihrer Hausdächer für die Nutzung von Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen erfassen zu können, steht den Sonsbecker Bürgern von sofort an ein Solarpotenzialkataster kostenfrei zur Verfügung. Es ist auf der Homepage der Gemeinde Sonsbeck einsehbar. Ein ebenfalls vorhandener Wirtschaftlichkeitsrechner gibt zudem eine erste Schätzung, ob sich der Einsatz von Solarenergie am eigenen Haus auszahlt.

Auch in Bezug auf Energieeinsparung und Sanierung im Bereich des Wohneigentums empfiehlt sich den Sonsbeckern ein Gang zum Rathaus. Hier findet jeweils am ersten und am dritten Dienstag im Monat eine kostenlose und individuelle Erstberatung rund um das Thema Gebäude und Energie statt. Der nächsten Termin ist am Dienstag, 7. November, von 13 bis 15 Uhr.

Beratungstermine können bei Energieberater Akke Wilmes (Tel. 0281 47368415 oder wesel.energieverbraucherzentrale.nrw) und über das Vorzimmer des Bürgermeisters (Nadja Frau Hübert, Tel. 02838 36101 oder E-Mail an Nadja.Huebert@Sonsbeck.de) vereinbart werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Spaziergang mit Wärmebildkamera


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.