| 00.00 Uhr

Lokalsport
0:5 - blutleerer Auftritt des TuS Xanten bei Fichte Lintfort

Xanten. Fußball-Bezirksliga: Der Aufsteiger verlor das Derby und obendrein noch Jos Hennemann sowie Ron Janssen mit Knieverletzungen. Von Andre Egink

In der Fußball-Bezirksliga holte sich der TuS Xanten im Derby bei Fichte Lintfort eine deftige 0:5 (0:3)-Klatsche ab. Mit der Niederlage rutschten die Domstädter auf den 14. Rang ab. Somit muss die Elf von Gerd Wirtz weiter auf den zweiten Saisonsieg warten. Am meisten ärgerte sich der Trainer über die individuellen Fehler, die seine Hintermannschaft machte.

"Lintfort hat vorgemacht, wie man aus sechs Chancen fünf Tore macht", resümierte Wirtz. Im ersten Durchgang vergab Patrick Biegala die beiden einzigen Chancen für den TuS (13./15.). In der 18. Minute nutzte Dustin Eichholz einen Stellungsfehler von Xantens Felix Beckmann aus. Der Stürmer konnte sich die Ecke aussuchen und ließ Keeper Jos Hennemann keine Chance. Danach neutralisierten sich die Mannschaften im Mittelfeld. Chancen waren Mangelware. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe Xantens Innenverteidiger Steffen Maier den Ball am 16-Meter-Raum vertändelte und sich Tim Konrad mit dem 2:0 "bedankte". Florian Ortstadt ließ sogar noch vor der Pause das 3:0 folgen (42.). Richtig erschreckend fand Xantens Geschäftsführer Karl-Heinz Beeck den Auftritt seiner Mannschaft. "Das war ganz schwach. Ich habe kein Aufbäumen, keinen Kampf und keinen Wille bei unseren Jungs gesehen", bemängelte er zum Teil die Einstellung der Truppe. Trainer Wirtz fand, dass die schlechte Leistung nicht allein mit den Ausfällen wichtiger Spieler zu erklären sei. "Wir haben einen Kader, wo jeder spielen möchte. Somit muss auch von jedem Einzelnen die entsprechende Leistung kommen."

Nach dem Seitenwechsel kam es noch dicker für den Neuling. Erst musste Abwehrspieler Ron Janssen (50.) und dann auch Jos Hennemann (55.) wegen einer Knieverletzung vom Platz. Kurios: Schon in der ersten Hälfte hatte sich der Ex-Lüttinger Niklas Weißenfels, nun im Dress von Fichte Lintfort, wegen eines lädierten Knies auswechseln lassen.

Ortstadt war's egal. Er krönte seine gute Leistung mit einem Doppelpack (66./67.) zum 5:0-Endstand. In der Schlussphase vergaben Biegala und Bastian Röös noch zwei gute TuS-Chancen. Fichte-Trainer Sven Schützek war natürlich rundum zufrieden: "Wir haben so gespielt, wie wir uns das vorgestellt haben. Xanten hat im ganzen Spiel nur zweimal aufs Tor geschossen." Und Wirtz sagte noch: "Leider haben wir zu viele Fehler gemacht. Vorne fehlte uns die Konsequenz und die Entschlossenheit." Der Trainer und Beeck hoffen, dass die verletzten Marco Cvetkovikj (Oberschenkelverhärtung), Patrick Znak und Jeffrey Preuß (beide Zerrung), alle drei Kanidaten für die Startelf, bald wieder zurück sind.

Es spielten: Hennemann (55. Schwarz); Beckmann, D. Giltjes, Maier, Janssen (50. Olen Damocles), Lufrano, Biegala, Röös, S. Giltjes, Friedhoff, Demiri.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 0:5 - blutleerer Auftritt des TuS Xanten bei Fichte Lintfort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.