| 00.00 Uhr

Fußball-Kreisliga A
0:9 - Der SV Orsoy geht in Sonsbeck unter

Fußball-Kreisliga A: 0:9 - Der SV Orsoy geht in Sonsbeck unter
Glückwunsch, Norbert Quinders (Nummer 14): Jonas Vengels, Kapitän des SV Sonsbeck II, gratuliert "Quincy" zum 3:0. FOTO: Armin Fischer
Sonsbeck. Der Aufstiegsaspirant stand neben sich. Trainer Alessandro Vergaro kündigte Konsequenzen an. Aufseiten des Siegers wusste Routinier Norbert Quinders mit drei Treffern zu überzeugen. Von Johannes Heiming

Es war eine historische Pleite, die der SV Orsoy beim SV Sonsbeck II kassierte. Das Topspiel im Willy-Lemkens-Sportpark war eine einseitige Angelegenheit. Angereist als Tabellenführer unterlagen die Gäste mit 0:9 (0:4). Nach 90 Minuten schlichen die Spieler des SVO wie geprügelte Hunde vom Platz. Ihr Trainer, Alessandro Vergaro, war auch am Tag danach noch mächtig sauer.

"Ich habe mich geschämt. Es tut mir leid für den Verein. Was meine Mannschaft da geleistet hat, war Arbeitsverweigerung", wetterte er und kündigte Konsequenzen an. "Ich werde jetzt schauen, wer bereit ist, alles für den SV Orsoy zu geben. Wer's nicht ist, der fliegt raus", so Vergaro weiter. Zwar hat der SVO derzeit mit personellen Problemen zu kämpfen, doch der Trainer wollte diese Tatsache nicht als Ausrede gelten lassen. Viel mehr sah er eine "blamable Leistung" seiner Kicker. Einzig Torhüter Adrian Fertykowski nahm er in Schutz Während also aufseiten der Orsoyer nun Wunden lecken und Aufarbeitung angesagt ist, war die Stimmung der Sonsbecker natürlich bestens.

"Wir haben zum richtigen Zeitpunkt unsere Tore gemacht. Die Taktik ist aufgegangen", freute sich Coach Stefan Kuban, der das Spiel mit seiner Mannschaft anders anging als bei der Pleite in Alpen. Der SVS II stand tiefer und bot den Gästen dadurch vor dem Tor keinerlei Räume. War der Ball dann erobert, schalteten die Hausherren gut um und zeigten sich zielstrebig sowie konsequent vor dem gegnerischen Gehäuse. Vor dem 1:0 durch Matthias Buschhaus (11.) hatte allerdings der SVO die dicke Chance zur Führung gehabt. "Wer weiß, ob das Spiel dann nicht anders gelaufen wäre", mutmaßte Kuban. Jedenfalls wusste seine Mannschaft scheinbar genau, wann sie zuschlagen musste. Das 4:0 durch Buschhaus (31.) fiel im Gegenzug nach einer weiteren riesen Gelegenheit für Orsoy, das 5:0 durch Jonas Vengels kurz nach einem verschossenen Gäste-Elfmeter (48.). Zu diesem Zeitpunkt war die Moral des SVO endgültig gebrochen. Sonsbeck II musste nicht mal mehr höchsten Aufwand betreiben, um noch weitere Treffer zu erzielten. "Da haben wir uns eigentlich nur noch den Ball zugeschoben", so Kuban, der sich auch auf seine erfahrenen Kräfte verlassen konnte. Neben Dirk van Bonn überzeugte vor allem Norbert Quinders als dreifacher Torschütze (23./61./63.). Zudem netzten Buschhaus (68.), Niko Ten Elsen (20.) und Jörg Hahn (80.).

SV Sonsbeck II: Samp; Timm, Höptner, J. Vengels, van Bonn, Kienapfel, Ten Elsen, Buschhaus, Merkel, Quinders (65. Hahn).

SV Orsoy: Fertykowski; Aksoy, Armes, Lekiqi, Sheikh, Morawa (46. Arslan), Dickmann, Stieler, Gökkaya, Köse, Ayna.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball-Kreisliga A: 0:9 - Der SV Orsoy geht in Sonsbeck unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.