| 00.00 Uhr

Reitsport
159 Nennungen bei Albers-Dams

Alpen. Zu den Stallmeisterschaften 2016 treten 50 Reiter und Reiterinnen an.

50 Reiter und Reiterinnen mit sage und schreibe 159 Nennungen im Alter zwischen acht und 70 Jahren gingen am Sonntag bei den Stallmeisterschaften des Reitstall Albers-Dams an den Start. Entscheidungen standen im Dressurreiterwettbewerb der Klassen E oder A, der A-Dressur, einem Geschicklichkeitswettbewerb der Klassen E mit Theorie, der Klasse E oder der Klasse A, einem Springreiterwettbewerb 40 cm oder 60 cm, einem Stil-Springparcour Klasse E oder einem Zeitspringen Klasse A zur Auswahl. Jeder Reiter bzw. jede Reiterin musste an zwei Prüfungen teilnehmen und konnte auch an der Stallmeisterschaftswertung teilnehmen.

Von allen Reitern siegte Jedina Béckovic mit Nevada im Dressurreiterwettbewerb der Klasse E. Beim Dressurreiterwettbewerb der Klasse A gewann Katharina Mehring mit Goethe`s Gretchen. In der A-Dressur nahm Tobias Keisers mit Fantastique die goldene Schleife mit nach Hause. Im Geschicklichkeitswettbewerb der Klasse E mit Theorieteil hat Jedina Béckovic mit Nevada die gestellten Aufgaben mit den wenigsten Fehlern bewältigt. Im Geschicklichkeitswettbewerb der Klasse E hatte Johanna Dickerboom mit El-Mambo die Nase vorn, und im Geschicklichkeitswettbewerb der Klasse A hat Nicole Mork ihr Pferd Rasmus am besten durch die Hindernisse geritten.

Den Springreiterwettbewerb über 40 cm entschied Mirke Ehmann mit Nevada für sich, den Springreiterwettbewerb über 60 cm hat Nicole Mork mit Rasmus für s gewonnen, und im Stilspringen der Klasse E konnte Katharina Mehring mit Fantasie Lady den stilsichersten Ritt zeigen. Im Springwettbewerb der Klasse A hatte Daniela Schemel mit Vincenzo die Nase vorn.

Im Gesamtergebnis siegte in der Kategorie Junioren (1998 und jünger) Johanna Dickerboom mit El-Mambo. Kimberly Gackowski mit Lady siegte in der Gruppe der Junge Reiter. Bei den Senioren konnte Jutta Becker mit Aramis die Konkurrenz auf die Plätze verweisen.

Es wurden alle Prüfungen einzeln platziert. Die Stallmeister 2016 erhielten eine Schärpe sowie alle weiteren Meisterschaftsteilnehmer einen Pokal. Die Stimmung war prächtig, auch wenn bei dem ein oder anderen Lampenfieber auf kam. Die Leistungen bei den spannenden Wettkämpfen standen auf hohem Niveau.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: 159 Nennungen bei Albers-Dams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.