| 00.00 Uhr

Lokalsport
1:9 - Alpen hat was gutzumachen

Kreis. Ach ja, da war doch was! Es ist noch nicht einmal drei Monate her, da staunten alle Beobachter der Fußball-Kreisliga A über jenes verblüffende 9:1, mit dem der TuS Xanten damals die Gäste von Viktoria Alpen nach Hause schickte. Für den TuS war's der Klassenerhalt, für die Viktoria ein gar nicht passendes Ende einer an sich tollen Saison. Heute sehen sich beide Mannschaften an gleicher Stelle wieder, und das verrückte Ergebnis des letzten Spieltags der Vorsaison wird spätestens beim Betreten des Platzes wieder in den Köpfen der damals beteiligten Spieler auftauchen.

"Wenn es zu etwas gut ist, dann nur mit dem Gedanken, dass wir noch etwas gut zu machen haben", möchte Trainer Jörg Schütz so richtig gerne nicht darüber reden. Auch über das 13:0 nicht, mit dem Alpen gegen den TuS Asterlagen in die Saison startete. "Das nimmt man gerne mit, aber Xanten ist ein ganz anderes Spiel; da muss die Mannschaft ganz schnell wieder auf den Boden zurück", sagt er. Zumal der TuS so ganz und gar nicht entspannt in die Partie gehen wird. Beim Aufsteiger in Büderich gab's ein 0:1, ein Eigentor, einen nicht anerkannten Treffer und in der Summe einen verkorksten Tag. Trainer Torsten Weist wird seine Akteure am heutigen Abend denn auch darauf hinweisen, dass ein Sieg über den Favoriten die Sache wieder gerade biegen würde. Und schließlich; das hat ja schon mal geklappt. Die Begegnung wird um 19 Uhr am Fürstenberg angepfiffen. Die übrigen acht Partien des zweiten Spieltags stehen ersten morgen Abend an.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 1:9 - Alpen hat was gutzumachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.