| 00.00 Uhr

Lokalsport
19:0 - Lüttingens A-Junioren treffen beim Schlusslicht nach Belieben

Kreis. Nachwuchsfußball: Auch für den SV Sonsbeck gab's den nächsten "Dreier". Die C-Jugend der Rot-Weißen fühlte sich in Rumeln vom Schiri verschaukelt. Von Nick Deutz

Die Sonsbecker A-Junioren bleiben in der Leistungsklasse Spitzenreiter Homberg weiter dicht auf den Fersen. Lüttingen kannte beim Schlusslicht keine Gnade.

A-Jugend: SV Sonsbeck - Rumelner TV 2:0 (0:0). "Es war ein schweres Spiel", sagte Trainer Axel Heep nach dem siebten Saisonerfolg. Der RTV überzeugte vor allem in der Defensive. Auf beiden Seiten gab's keine klaren Torchancen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der SVS jedoch den Druck und nutzte einen Fehler des Gäste-Schlussmanns zur Führung durch Luis Kürvers. Ahmed Miri sicherte den Sieg.

FC Rumeln-Kaldenhausen - SSV Lüttingen 1:19 (0:9). Die Fischerdörfler stießen auf keine Gegenwehr und nutzten die Freiheiten. Schon nach zwei Minuten klingelte es erstmals im Kasten der hilflosen Gastgeber. Janik Schweers und Joshua Müller, die in der Liga jetzt an der Spitze der Torjägerliste stehen, trafen jeweils siebenmal. Zudem netzten Julian Medrow (2), Nils Theunissen, Fabian Pentrup sowie Viktor Brem.

SV Budberg - JFV Neukirchen-Vluyn 2:2 (1:1). Zu Beginn waren beide Teams noch nicht voll im Spielmodus, so dass keine Mannschaft überzeugte. Mit dem Pausenpfiff egalisierte Sadin Hodzic per Freistoßtor. Im zweiten Durchgang kam Unruhe auf. So wurden zwei JFV-Übungsleiter wegen zu heftigen Reklamierens vom Spielfeldrand verwiesen. Noel Benga gelang der erneute Ausgleich. In der 87. Minute sah eine Gästeakteur Rot.

C-Jugend: TV Asberg - SV Budberg 0:4 (0:2). "Die Pflichtaufgabe wurde gelöst", meinte Coach Frank Pomrehn nach dem "ungefährdeten Arbeitssieg". Der Spitzenreiter war spielbestimmend und nahmen daher durch die Tore von Florian Hentschel (2), Kaan Gündogdu sowie Moritz Paul alle Punkte mit.

Rumelner TV - SV Sonsbeck 3:0 (0:0). Großen Einfluss auf die dritte Saison-Niederlage hatte laut Übungsleiter Florian Terlinden der Schiedsrichter, der "einige unverschämte Entscheidungen" gegen sein Team pfiff. Der Referee habe zudem einen "klarer Ellbogenschlag übersehen". Anschließend fiel ein Gegentor. Joel Steger erhielt mit dem Schlusspfiff eine "zweifelhafte" Rote Karte. Terlinden: "Meine Mannschaft, die eine tolle kämpferische Leistung zeigte, ist um ihren Lohn gebracht worden."

JSG Veen/Alpen - Fichte Lintfort 1:4 (0:1). Trotz der Niederlage lieferte der Gastgeber eine gute Vorstellung ab, wie Trainer Berthold Kuhlmann resümierte. Vor allem nach dem Seitenwechsel dominierte die JSG zunächst die Begegnung und glich durch Lennart Linkenbach aus. Nach einem Doppelschlag des Tabellenzweiten war die Partie jedoch entschieden.

VfB Homberg II - TuS Xanten 3:3 (1:3). David Epp (2) und Torben Höffken schossen die Domstädter zunächst in Führung. "Nichtsdestotrotz blieb der VfB das spielbestimmende Team", sagte Xantens Trainer Kevin Angenendt. Da war es nicht überraschend, dass Homberg noch ausglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 19:0 - Lüttingens A-Junioren treffen beim Schlusslicht nach Belieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.