| 00.00 Uhr

Lokalsport
22. Enni-Citylauf in Xanten wartet mit Rekordzahlen auf

Lokalsport: 22. Enni-Citylauf in Xanten wartet mit Rekordzahlen auf
Aktive und Zuschauer übervölkern den Xantener Marktplatz. FOTO: tus xanten
Xanten. Die Veranstaltung sprengte bisherige Bestmarken: Der 22. Internationale Enni-Citylauf in Xanten wurde mit 1651 Meldungen bedacht - eine Zahl, die sogar Organisatorin Adelheid Gehrmann überraschte: "Das ist wirklich bemerkenswert, aber wir waren auch einigermaßen darauf vorbereitet, so dass es kein Chaos gegeben hat." Das Verteilen der Startnummern in den Kindergärten und Schulen hat dazu beigetragen, dass am Freitag Abend trotz tausender Besucher und eben der vielen Aktiven nie lange Warteschlangen entstanden.

Im Vorfeld hatten sich die Ausrichter auch Gedanken darüber gemacht, dass eine Großveranstaltung Ziel von Anschlägen sein kann. "Wir waren immer achtsam, aber verhindern kann man so etwas in den Straßen einer Stadt ohnehin nicht", meinte sie. "Froh bin ich darüber, dass die Menschen sich nicht davon abhielten ließen, zu kommen und den Läuferinnen und Läufern zuzujubeln. Denn das macht die Atmosphäre des Citylaufs aus."

Viel Ehrungen waren vorzunehmen. Anton Arzt und Ferdi van Heukelum kommentierten die Wettbewerbe und die Siegerehrungen fachmännisch und launisch. Mareike Gehrmann, die früher selbst erfolgreich auf den Mittelstrecken unterwegs war, koordinierte das Geschehen auf der Tribüne am Marktplatz, den Tausende Menschen in der Abenddämmerung säumten.

Darüber freuten sich unter anderem der erst zweijährige Arved Eichler als jüngster Starter und der 82-jährige Rudi Häuser als ältester Teilnehmer.

(NJ)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 22. Enni-Citylauf in Xanten wartet mit Rekordzahlen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.