| 00.00 Uhr

Lokalsport
24 Stunden auf dem Mountainbike

Xanten. Zehn Radsportler des TuS Xanten waren beim Rennen in Duisburg dabei. Von Rene Putjus

Zehn Radsportler des TuS Xanten waren beim größten Mountainbike-Rennen Europas im Duisburger Landschaftspark Nord dabei. Auf dem 8,5 Kilometer langen Parcours durch das ehemalige Hüttenwerk waren rund 2000 Teilnehmer unterwegs. Es galt, innerhalb 24 Stunden eine möglichst hohe Rundenanzahl zu erreichen.

Die Aktiven des Domstadtvereins gingen aufgeteilt auf zwei Vierer-Mannschaften und ein Zweier-Team, das aus den Eheleuten Renate und Hans Georg Passmann bestand, an den Start. Das Mixed-Quartett mit Andrea Jansen, Norbert Hopmann, Fred Koch und Jürgen Becker legte 71 Runden zurück und belegte Platz neun. 45 Teams traten in die Pedalen. Die andere TuS-Auswahl, eine reine Männer-Mannschaft, wollte unbedingt in die Top 100 fahren. Das klappte mit 66 Runden und Rang 98 von 146 Vierer-Teams. Thomas Lotsch, Marcel Pinders, Martin Jansen und Andreas Koch verzichteten auf den Nachtschlaf. Zwischen Fahrer eins und vier hatte man etwa 100 Minuten Zeit, um sich zu regenerieren.

"Die Passmanns haben sich mit 42 Runden sehr gut gehalten und denken über eine Wiederholung nach", sagte Jürgen Becker und meinte weiter: "Insgesamt hat sich die MTB-Abteilung des TuS Xanten alleine schon durch das sehr auffällige Outfit von der Konkurrenz abgehoben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 24 Stunden auf dem Mountainbike


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.