| 00.00 Uhr

Lokalsport
25 Alpener Retter freuen sich auf die DM

Lokalsport: 25 Alpener Retter freuen sich auf die DM
Wechsel: Tobias Davids (im Wasser) und Raphael Janzik gehören bei der DM der Rettungsschwimmer der Alpener Staffel an, die am Freitag in der offenen Klasse an den Start gehen wird. FOTO: privat
Alpen. Schwimmen in Osnabrück: Vier Mädchen aus der DLRG-Ortsgruppe nehmen erstmals an nationalen Titelkämpfen teil. Von Rene Putjus

Lea Spliethoff, Maja Spliethoff, Greta Bücken und Francise Pastoors werden sicherlich aufgeregt sein, sobald sie das Nettebad in Osnabrück betreten. Die zehn- und elfjährigen Mädchen aus der DLRG-Ortsgruppe Alpen nehmen erstmals an einer Deutschen Meisterschaft im Rettungsschwimmen teil. Sie haben allerdings erfahrende Teamkollegen dabei. Insgesamt lösten 25 Aktive aus der Alpener Ortsgruppe durch ihre Leistungen bei den Titelkämpfen auf Landesebene das DM-Ticket. Alexandra Scholz und Raphal Janzik sind sogar zweimal im Einsatz. Sie haben sich mit ihrer Staffel und für den Einzelwettbewerb qualifiziert. Um sich abzulenken, wird den Jüngsten einiges geboten. Denn neben den Meisterschaften findet auch wieder das große Bundeskinder- und Jugendtreffen in Osnabrück statt.

Trainer Sven Helbig gibt sich bei der Formulierung der Ziele gewohnt zurückhaltend: "Die Konkurrenz ist stark. Wenn alle gut durchkommen, ist das schon Ordnung." Fünf Mannschaften aus Alpen gehen an diesem Freitag bei den 43. nationalen Meisterschaften ins Wasser. Lea Spliethoff, Maja Spliethoff, Greta Bücken und Francise Pastoors fieber ihrem DM-Debüt in der Altersklasse (AK) 12 entgegen. Folgende Disziplinen muss jeder absolvieren: Rettungs-, Gurtretter- und Hindernisstaffel sowie Rückenlage ohne Arme jeweils über 25 Meter. In der AK 13/14 sind eine weibliche und männliche Staffel am Start. Kristen Hense, Lara Clow, Sophie Branahl, Maria Finck und Hannah Herter sowie Jonas Spliethoff, Dario Heße, Thomas Steinbrecher, Matthias Steinbrecher und Timo Windhuis fahren nach Osnabrück. Hinzu kommen zwei Alpener Teams, die in der offenen Klasse dabei sind. Rebecca Segura Ardila, Laurien Hackstein, Leonie Keymer, Annabelle Pleines und Scholz sowie Fabian Kugel, Kai Bitschinski, Tobias Davids, Bastian Mosters und Janzik dürfen, wenn alles glatt läuft, durchaus mit einer Top 10-Platzierung liebäugeln. Die älteren Staffeln treten in folgenden Disziplinen gegeneinander an: Rettungs-, Gurtretter- und Hindernisstaffel über 4x50 Meter sowie Puppenstaffel über 4x25 Meter. Die Millingerin Alexandra Scholz und Raphael Janzik werden dann am Samstag von den anderen Alpenern angefeuert. Die Herz-Lungen-Wiederbelebung ist für alle Pflicht.

Seit den Sommerferien bereiten sich die 25 Rettungsschwimmer auf ihren Höhepunkt des Jahres vor. Trainiert wurde bis zu dreimal in der Woche nicht mehr im Ausdauerbereich, sondern vorwiegend die Sprintqualitäten sowie die jeweiligen Disziplinen. Egal, wie die Alpener in Osnabrück auch abschneiden werden, ein Erlebnis wird's wieder für alle sein. Vielleicht gibt's ja erneut Vereinsrekorde wie bei der Landesmeisterschaft zu bejubeln. Vor allem die "Küken" Lea, Maja, Greta und Francise werden garantiert viele tolle Eindrücke mitnehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 25 Alpener Retter freuen sich auf die DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.