| 00.00 Uhr

Lokalsport
3:4 gegen Menzelen - Bönninghardt hadert mit Schiri

Alpen. Sieben Tore und zwei Platzverweise - im vorverlegten Derby in der Fußball-Kreisliga B zwischen dem BSV Bönninghardt und SV Menzelen war einiges los. Gäste-Trainer Frank Griesdorn sprach aber "von einem normalen Spiel", das keineswegs unfair gewesen sei. Sein Team habe die Partie dominiert, sich das Leben aber selber schwergemacht. "Vor dem 1:0 hatten wir schon etliche Chancen ausgelassen." Marcello Ecca erzielte die Führung (31.), Oliver Brockerhoff (49.) das 2:1 und Benedikt Griesdorn das 3:1 (58.

) für den Aufsteiger. Auf der anderen Seite waren Boris Oymann (44.), Manuel Täubert (65.) sowie Stephan Sommer (78.) erfolgreich. Brockerhoff traf dann in der 84. Minute aus abseitsverdächtiger Position zum 4:3. Sommer sowie Philipp Goergen protestierten zu laut, so dass sie die Ampelkarte sahen. "Da fehlte dem Schiedsrichter das Fingerspitzengefühl. Es sind keine Beleidigungen von meinen Spielern nach seiner Fehlentscheidung gefallen", sagte BSV-Coach Ralf Baginski.

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 3:4 gegen Menzelen - Bönninghardt hadert mit Schiri


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.