| 00.00 Uhr

Lokalsport
5:9 - TuS Borth bricht auseinander

Lokalsport: 5:9 - TuS Borth bricht auseinander
Marcel Loosberg am Boden: Der B-Liga-Fußballer unterlag mit dem TuS 08 Rheinberg dem SV Sonsbeck III mit 1:2. FOTO: Olaf Ostermann
Kreis. Fußball-Kreisliga B: Die Hermanns-Elf verschlief in Kamp die erste Halbzeit völlig und kassierte die dritte Niederlage in Folge. Labbeck und Ossenberg arbeiten weiter am Startrekord. Die DJK hat die Tabellenführung übernommen. Von Johannes Heiming

Sechs Spieltage hat es gedauert, doch nun ist es geschafft. Die DJK Labbeck/Uedemerbruch ist Tabellenführer der B-Liga, Gruppe 2, im Kreis Kleve/Geldern. Dank des sechsten Sieges in Folge und dem Ausrutscher des Konkurrenten aus Kevelaer steht das Team von Torben Sowinski ganz oben. Ebenfalls schadlos hält sich Concordia Ossenberg, während es in Borth drunter und drüber geht.

Alemannia Kamp - TuS Borth 9:5 (6:1). TuS-Coach Willi Hermanns war nach der herben Pleite hörbar bedient. 18 Gegentore kassierte Borth in den letzten drei Spielen. Vom Traum, aufzusteigen, sollte so schnell niemand mehr reden. "Ich will zu diesem Spiel nicht viel sagen. Einfach, weil ich nicht mehr kann. Du liegst zur Pause 1:6 hinten, da ist doch schon alles gelaufen", so der tief enttäuschte Coach. Das Einzige, was er seiner Mannschaft anrechnen konnte, war, dass sie sich im zweiten Durchgang etwas zusammenriss und zumindest noch Ergebniskosmetik betrieb. David Zobel (2), Mathias Malorny (2) und Andreas Dargel schossen die Tore für Borth.

SV Budberg II - Concordia Ossenberg 0:2 (0:1). Es dürfte wohl mittlerweile der beste Start in der Vereinshistorie der Concordia sein. Auch das sechste Spiel der Saison entschied das Team von Björn Quint für sich. "Das war allerdings auch ein verdammt hartes Stück Arbeit", befand der Coach nach dem Schlusspfiff. Das lag daran, dass nicht nur die Concordia, sondern auch Budberg eine überzeugende Leistung zeigte. So entwickelte sich eine spannende und gute Partie, in der der Tabellenführer sich etwas abgezockter vor dem gegnerischen Tor zeigte. Patrick Utech und Nils Hoffacker erzielten die Tore für Ossenberg.

BSV Bönninghardt - FC Rumeln/Kaldenhausen II 5:1 (2:1). "Falls die Gläser bei euch im Schrank gewackelt haben, war das der Stein, der von meinem Herzen gefallen ist", freute sich Coach Ralph Baginski über die ersten drei Punkte der Saison. Endlich riefen die Hausherren ihr Potenzial ab und gewannen die Partie völlig verdient durch die Tore von Florian Painczyk (2), Mikle Hintze, Domenik Algra, und Philipp Goergen.

SV Ginderich - VfL Repelen II 0:4 (0:1). Des einen Freud ist des anderen Leid. Der BSV reicht die Rote Laterne nach dem ersten Saisonsieg an den SV Ginderich weiter, der nun mit nur einem Zähler am Ende der Tabelle steht.

Fichte Lintfort II - SV Vynen/Marienbaum 5:5 (2:0). Während die Zuschauer zumindest gute Unterhaltung geliefert bekamen, war Oliver Kraft, der spielende Coach der Gäste, wenig begeistert: "Das Schönste am Spiel war der Kunstrasenplatz." Positiv war allerdings, dass die Gäste nach einem 1:4-Rückstand immerhin noch einen Punkt aus Lintfort entführten. Matthias Otto traf in der 90. Minute zum 5:5. Zuvor hatten Stefan Hahn, Lukas Lüttenberg und Kevin Angenendt für den Gast genetzt. Den fünften Treffer steuerten die Hausherren per Eigentor bei.

TuS 08 Rheinberg - SV Sonsbeck III 1:2 (0:1). Zweite Kraft hinter Ossenberg ist die "Dritte" des SVS. Auch gegen den TuS 08 gelang dem Team von Thomas Loeffen ein Sieg durch die Treffer von Christian Derks und Patrick Mader. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hausherren hatte Dzanan Grgic markiert.

SV Büderich - DJK Wardt 0:0. Beide Seiten hatten ihre Chancen, um die Partie für sich zu entscheiden. Am Ende gab es ein gerechtes Unentschieden.

SV Budberg III - TB Reinhausen 4:1 (1:0). Christian Kasprowski war der einzige SVB-Akteur, der in der ersten Hälfte einen Treffer erzielte. Ilia Stantscheff und Jonas Twardzik erhöhten im zweiten Abschnitt, ehe die Gäste herankamen. Andre Immens war's schließlich, der den "Dreier" eintütete.

DJK Labbeck/Uedemerbruch - Union Kervenheim 3:0 (1:0). Trotz des Sieges und der Tabellenführung haderte Trainer Torben Sowinski etwas mit seiner Mannschaft. Das lag am Auftreten im ersten Durchgang. "Da haben wir uns schlecht präsentiert und hatten uns nicht im Griff. Dabei war das überhaupt nicht nötig", ärgerte sich Sowinski. Folge war eine Rote Karte für Patrick Znak nach einer versuchten Tätlichkeit. Doch nach deutlichen Worten in der Pause zeigte sich die DJK wie ausgewechselt und brachte den Sieg in Ruhe über die Zeit. Marius Bongarts (2) und Thomas van de Loo schossen die Tore.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: 5:9 - TuS Borth bricht auseinander


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.