| 00.00 Uhr

Lokalsport
Abel dementiert Wechselgerüchte

Sonsbeck. Fußball-Landesliga: Der Spielmacher wird wohl auch in der zweiten Halbserie für den SV Sonsbeck auflaufen. Für Trainer Thomas von Kuczkowski ist Tim Weichelt der wichtigste Baustein bei der Zusammenstellung des neuen Kaders. Von Andre Egink

Fußball-Oberligist SV Straelen kann das Werben um Florian Abel einstellen. Thomas von Kuczkowski, der Trainer des Fußball-Landesligisten SV Sonsbeck, geht jedenfalls davon aus, dass der Spielmacher über die Winterpause hinaus für die Rot-Weißen auflaufen wird. Abel sei aktiv auf ihn zu gekommen und habe die Wechselgerüchte um seine Person dementiert: "Flo hat zu mir gesagt, dass er, Stand heute, auch in der Rückrunde in Sonsbeck spielen wird."

So konnte sich der Coach ganz auf die Trainingsarbeit konzentrieren. Da die Meisterschaft am vergangenen Wochenende pausierte, legte von Kuczkowski seine Schwerpunkte auf die Grundlagenausdauer. In dieser Woche stehen viele taktische Elemente auf dem Programm. "Eigentlich ist es nicht üblich, zu diesem Zeitpunkt in diesen Bereichen zu arbeiten, aber da habe ich große Defizite erkannt", erläuterte "Kucze". Vom intakten Innenleben des Kaders habe er sich am vergangenen Freitag überzeugt, als sich Spieler und Trainerteam nach der Einheit Pizza bestellten und gemeinsam den Abend ausklingen ließen. Nach einem Monat in Sonsbeck lobte der Coach die gute Infrastruktur beim SVS.

"Ich hoffe doch, dass die Spieler das zu schätzen wissen. Solche Bedingungen habe ich noch bei keinem Verein gesehen. Wenn wir den Platz betreten, liegt das komplette Trainingsmaterial schon da. "Das kenne ich so nicht - sogar die Trikots hängen zu den Spielen in der Kabine", so von Kuczkowski, der sich bei den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Walburga Giesen und Gregor Peters bedankte, die ihm trotz ihres Rücktritts immer noch bei allen Fragen rund um den Verein zu Verfügung stehen. "Das hat mir bei der Einarbeitung enorm geholfen und ist nicht selbstverständlich." Der designierte Fußball-Abteilungsleiter Heiner Gesthüsen wird jetzt zeitnah die Gespräche mit den Spielern in Hinblick auf die kommende Saison führen; dabei die wichtigste Personalie Kapitän und Keeper Tim Weichelt sein.

"Mir liegt es sehr am Herzen, dass der SV Sonsbeck mit ihm verlängert. Um ihn möchte ich die neue Mannschaft aufbauen. Er ist mein wichtigster Baustein", meinte der Coach. Ginge es nach ihm, wird Florian Abel auch in der Spielzeit 2018/19 für die Rot-Weißen auf dem Rasen stehen. Einen weiteren Wechsel neben Danny Rankl schließt von Kuczkowski aus: "Bis auf ihn haben alle Spieler einen Vertrag ohne Ausstiegsklausel, die er mit seinem Wechsel zum VfB Homberg gezogen hat. Somit haben wir alle Fäden in der Hand, was hier passiert."

Sonsbecks Torjäger, der seine Oberschenkelverletzung auskuriert hat, wird aller Voraussicht nach am kommenden Sonntag in der Partie gegen die SF Niederwenigern wieder auf dem Platz stehen. Für Defensivallrounder Sascha Tenbruck ist indes das Spieljahr 2017 gelaufen. Er wird erst zur Rückrunden-Vorbereitung wieder einsteigen können. Hinzu stößt dann der bislang einzige Neuzugang vom SV Menzelen, Joel Kaworsky. Der 23-Jährige füllt die vakante Position des Ersatzkeepers aus.

Bis dahin möchte Thomas von Kuczkowski in den Heimspielen gegen Niederwenigern und die Spvgg. Sterkrade-Nord sowie beim SV Hönnepel/Niedermörmter alle Punkte holen. "Obwohl es drei schwere Spiele sind, will ich das Maximum erreichen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Abel dementiert Wechselgerüchte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.