| 00.00 Uhr

Lokalsport
Abel führt sich mit zwei Toren gut ein

Sonsbeck. Fußball: Der Neuzugang des KFC Uerdingen erzielte im ersten Vorbereitungsspiel des SV Sonsbeck gegen den SV Scherpenberg die ersten Treffer. Am Ende stand's 5:1 für den Landesligisten. Gastspieler Ukaegbu eingewechselt. Von Rene Putjus

Neuzugang Florian Abel soll in der anstehenden Saison einer der Führungspersönlichkeiten im Landesliga-Kader des SV Sonsbeck sein. Im ersten Testspiel der Rot-Weißen gestern gegen den SV Scherpenberg zeigte der Neuzugang des KFC Uerdingen schon mal, welche Qualitäten er mitbringt. Er ist nicht nur ein Vorbereiter, sondern auch torgefährlich. Abel steuerte zwei Treffer zum 5:1 (2:1)-Heimerfolg bei. "Mir war es wichtig, dass, die Mannschaft schnell in Ballbesitz kommt und einen guten Zug zum Tor hat. Es war eine gute Einheit", sagte Sandro Scuderi, der neue Trainer des SVS.

Neben Abel standen mit Keeper Tim Weichelt sowie Kristof Prause zwei weitere Zugänge in der Anfangsformation. Auf der rechten Seite spielte Norman Kienapfel aus der "Zweiten". Jan-Paul Hahn führte das Team als Kapitän auf den Platz. Das ist aber kein Fingerzeig für die Meisterschaft. Scuderi und Co-Trainer Thomas Tennagels haben sich noch nicht auf den Akteur festgelegt, der in der anstehenden Punktspielzeit die Binde am Arm tragen wird. "Wir warten noch einige Testbegegnungen ab, bevor die Entscheidung fällt, wer der neue Kapitän ist", sagte der Coach.

Im Sturm agierten Felix Terlinden und Jonas Gerritzen, die in der vergangenen Saison prächtig harmonierten. Gerritzen setzte gestern das erste Ausrufezeichen, als Peter Dudek ihn im Scherpenberger Strafraum nur durch ein Foul bremsen konnte. Abel verwandelte den Strafstoß sicher (8.). Weichelt bekam in der 13. Minute erstmals die Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Den ersten Schuss hielt der Keeper glänzend, beim zweiten von Yasin Duman war er machtlos - 1:1. Die Gäste blieben gefährlich. El Houcine Bougjdi fand seinen Meister in Weichelt (23.). Auf der anderen Seite hatte Kienapfel das 2:1 auf dem Fuß (24.). Sein Schlenzer flog um wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. Nach einer halben Stunde traf Sebastian Leurs nur den Pfosten. In der 34. Minute bekamen die Sonsbecker einen indirekten Freistoß im Strafraum der Gäste zugesprochen. Leurs tippte den Ball an, Abel drosch ihn aus rund sieben Metern zum 2:1 in den Giebel.

Im zweiten Abschnitt wechselte Scuderi acht Spieler ein. Nur Terlinden, Hahn und Leurs blieben auf dem Rasen. Unter anderem kam Johannes Keisers in die Partie, der in den USA studiert und Ende Juli wieder über den großen Teich fliegt. "Er ist nicht nur ein guter Fußballer, sondern auch ein guter Typ", erläuterte Tennagels. Das unterstrich Keisers gestern in der Anfangsphase. Er spielte den Pass vor dem 3:1 durch Terlinden (48.) und holte einen Handelfmeter raus, den Leurs zum 4:1 verwandelte. Max Fuchs (72.) und Terlinden (73.) hätten die Führung höherschrauben können. Vom Bezirksligisten kam nicht mehr viel. Einen überraschenden Wechsel bei den Hausherren gab's in der 77. Minute. Scuderi brachte einen Gastspieler namens Chima Martins Ukaegbu. Der 21-jährige Nigerianer war in der abgelaufenen Spielzeit für Concordia Goch in der A-Liga aufgelaufen. "Ein befreundeter Trainer hat ihn mir empfohlen", sagte Scuderi über den Mittelfeldakteur. Den Schlusspunkt setzte Fuchs mit dem 5:1 in der 80. Minute.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Abel führt sich mit zwei Toren gut ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.