| 00.00 Uhr

Lokalsport
Abschlussschwäche kostet Xanten erneut drei Punkte

Xanten. In der Fußball-Bezirksliga fuhr der TuS Xanten nach dem 1:4 (0:1) beim GSV Geldern wieder mit leeren Händen nach Hause. Für das Schlusslicht beträgt der Abstand zum rettenden Ufer weiterhin zehn Punkte.

Die Anfangsphase plätscherte die Partie so dahin. In der 20. Minute hätten die Domstädter in Führung gehen müssen. Patrick Biegala setzte sich an der Außenlinie gut durch und legte quer auf Kevin Angenendt, der den Gelderner Keeper anschoss. Der zweite Ball landete bei Daniel Giltjes, der die Latte traf. Und auch Kosovar Demiri setzte den erneuten Nachschuss ans Aluminium. "Wir bekommen den Ball nicht über die Linie. Ich muss aber dazu sagen, dass der Ball, der an die Unterlatte knallte, eigentlich hinter der Linie war", trauerte Wirtz nach dem Schlusspfiff dem Xantener 1:0 hinterher. Keine fünf Minuten später markierte Stürmer Krisha Penn mit der ersten Chance das 1:0 für den GSV (25.). Danach ging's hin und her. Beide Mannschaften erspielten sich aber keine zwingenden Möglichkeiten.

Im zweiten Abschnitt, als die Gäste auf den Ausgleich drückten, erzielte Thomas Pütters per Elfmeter das 2:0. "Beide Mannschaften wunderten sich, warum der Schiedsrichter Elfmeter gab", meinte der Chefcoach des TuS, der auch mit díeser Entscheidung nicht einverstanden war. Der Treffer war der Knackpunkt, denn anschließend erhöhte der Gastgeber noch durch Stephan Goldbeck und Pütters. Biegala per Lattentreffer und Angenendt vergaben noch zwei Großchancen für den Tabellenletzten, ehe der eingewechselte Lennart Plum mit dem Schlusspfiff das 1:4 erzielte. "Das Ergebnis fiel zu hoch aus", resümierte Wirtz. Es spielten: Hennemann; D. Giltjes, Maier, Jansen (61. Olen Damocles), S. Giltjes, Biegala, Sacik, Friedhoff, K. Demiri (46. Plum), L. Demiri, Angenendt.

(ego)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Abschlussschwäche kostet Xanten erneut drei Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.