| 00.00 Uhr

Lokalsport
Alpen gewinnt mit 4:0, für Lüttingen ist die 13 keine Glückszahl

Alpen. Vor dem Meisterschaftsspiel bei Viktoria Alpen musste Thilo Munkes seine Buchführung erst mal auf Vordermann bringen. Dem Trainer des SSV Lüttingen fehlten letztlich gleich 13 Namen auf der Spielerliste, die sich nach Sperren, Verletzungen, urlaubsbedingt und nicht zuletzt wegen einer Kegeltour abgemeldet hatten. Ein bisschen viel, um in Alpen zu bestehen - die Gastgeber feierten dank eines 4:0 (1:0)-Erfolges ihren zweiten Saisonerfolg in der Fußball-Kreisliga A. Von Detlef Kanthak

"Ein ordentliches Ergebnis", freute sich Trainer Jörg Schütz insbesondere über die Null vor dem Lüttinger Name. "Aber auch eine Halbzeit lang extrem schwierig", fasste er die Torausbeute zusammen. Angesichts des mit zwei Akteuren aus der zweiten Mannschaft aufgefüllten Kaders beschränkte sich der SSV vornehmlich auf Sicherung seines eigenen Areals. Das ging bis zur 21. Minute gut, ehe Tobias Lorscheider die Lücke für das 1:0 fand. "Wir haben die Ruhe bewahrt, und den Lüttinger Riegel dann in der zweiten Halbzeit endgültig geknackt", lobte Schütz insbesondere das Spiel nach dem Seitenwechsel, das mit einem noch höheren Ergebnis hätte belohnt werden können.

Es blieb trotz guter Möglichkeiten und wegen des sich mehrfach auszeichnenden SSV-Torhüters Martin Sackers aber bei den Treffern von Marcel Sura (56.) und Nils Speicher, der in der 79. und 85. Minute auf 4:0 stellte. "Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung", gratulierte Munkes, der lediglich auf einen Lattentreffer von Patrick Smerz verweisen durfte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Alpen gewinnt mit 4:0, für Lüttingen ist die 13 keine Glückszahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.