| 00.00 Uhr

Lokalsport
Alpen knöpft Spitzenreiter Punkt ab, Millingen holt "Dreier"

Lokalsport: Alpen knöpft Spitzenreiter Punkt ab, Millingen holt "Dreier"
Markus Hierling, Trainer des SV Millingen. FOTO: Fischer
Alpen/Millingen. Fußball-Kreisliga A: Die Viktoria trennte sich gestern Abend vom VfB Homberg II mit 3:3. Der SV Millingen schlug den Rumelner TV mit 1:0 und verließ den Relegationsplatz. Von Detlef Kanthak

Eine Halbzeit und eine Minute dauerte es, da schien der VfB Homberg II einmal mehr auf dem Weg zu einem eindeutigen Sieg zu sein. Im Spiel bei Viktoria Alpen hatte es zur Halbzeit zwar noch 0:0 gestanden, doch selbst Trainer Jörg Schütz hätte da schon Verständnis für einen Rückstand seiner Auswahl gehabt. "Der VfB ist nun mal eine extrem starke Mannschaft", zollte der Viktoria-Coach dem überlegenen Auftritt des Tabellenführers der Kreisliga A Respekt.

In eben jener 46. Minute, just als der zweite Abschnitt gerade eingeläutet war, gingen die Gäste, unterstützt durch einen krassen Fehlpass der Hausherren, durch Samet Sadiklar in Führung. Was aber in der folgenden Viertelstunde passierte, ließ das Spiel plötzlich eine ganz andere Richtung nehmen. Erst musste der VfB durch Tobias Schmitz das 1:1, dann für Tobias Schieck eine doch eher umstrittene Rote Karte hinnehmen. Und weil das noch nicht genug schien und die Viktoria nun auch prima konterte, hieß es bis zur 58. Minute plötzlich 3:1 für Alpen. Andreas Dargel und Nils Speicher schlossen gute angelegte Spielzüge erfolgreich ab. Dass es am Ende doch noch ein 3:3 gab, spricht für die Homberger Zweitvertretung. "Die haben auch zu zehnt so viel Dampf gemacht, dass wir mit dem Punkt zufrieden sein können", sah Schütz am Seitenrand eine erfolgreiche Aufholjagd des VfB, der in der 80. und 90. Minute noch zu Treffern durch Thomas Schlieter und Sadiklar gelangte und somit auch im 17. Spiel in Folge unbezwungen blieb.

Eine flotte Serie legt derzeit auch der SV Millingen hin, der mit dem 1:0 (1:0) gegen den Rumelner TV nicht nur seinen sechsten Sieg aus den letzten acht Partien holte, sondern sich zumindest bis Sonntag vom Relegations- auf den zwölften Platz verbesserte. Trainer Markus Hierling sprach denn auch von einem gelungenen Abend, in dem seine Auswahl "wieder vieles ganz toll" gemacht habe. Der SVM, zuletzt mit Taktik und Technik erfolgreich, spielte gegen den RTV diesmal wieder die kämpferische Karte aus und hielt den Kontrahenten somit erfolgreich vom eigenen Tor weg. Gute Chancen lagen bei den Blau-Weißen, die zum Tor des Tages allerdings einen Strafstoß benötigten. Henning Rohrbach wurde gefoult, Sven Hilgert verwandelte in der 29. Minute. Bei den weiteren guten Möglichkeiten lag ein weiteres Millinger Tor zwar in der Luft, der Ball aber letztlich nicht mehr im Netz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Alpen knöpft Spitzenreiter Punkt ab, Millingen holt "Dreier"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.