| 00.00 Uhr

Lokalsport
Alpen: Ströter geht, Sura kommt

Büderich/Alpen. Viktoria Alpen ist der torgefährlichste Spieler der Hinrunde von der Fahne gegangen. Sascha Ströter, der neun Treffer für den A-Liga-Aufsteiger erzielt hat, kehrt zu seinem alten Verein zurück. In der Rückrunde wird der Offensivakteur wieder für den SV Büderich auflaufen.

"Sascha wollte mit seinen Kumpels zusammenspielen", erläuterte Stefan Tebbe, der Trainer des C-Ligisten, den überraschenden Winterpausen-Wechsel. Den frei gewordenen Platz im Alpener Kader wird Marcel Sura einnehmen. Der 25-Jährige kommt von Viktoria Goch. Beim Tabellenletzten kam er in der ersten Halbserie elfmal zum Einsatz. Mit einem potenziellen Neuzugang für die Defensive werde derzeit noch gesprochen, sagte Abteilungsleiter Jürgen Tooten

Am 31. Januar werden die A-Liga-Fußballer während der Vorbereitung auf die Rückrunde erstmals die Trikots überstreifen. Erster Testspielgegner ist zu Hause um 15 Uhr GW Vernum. Die weiteren Partien: 6. Februar gegen TuS Borth (14.30), 11. Februar gegen SV Issum (19.30), 13. Februar beim FC Aldekerk (13), 21. Februar gegen TuS Xanten (15).

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Alpen: Ströter geht, Sura kommt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.