| 00.00 Uhr

Lokalsport
Alpener Reiter reihen sich vorne ein

Lokalsport: Alpener Reiter reihen sich vorne ein
Hatten nach der L-Dressur auf heimsicher Anlage gut lachen: Gudrun Baumann (rechts) wurde Zweite, Thora Hantel Dritte. Beide sind Mitglied beim RV "Sankt Georg" Alpen. FOTO: Armin Fischer
Alpen. Beim Sommerturnier des RFV "Sankt Georg" wussten einige Pferdefreunde des gastgebenden Vereins zu überzeugen. Der neue Vorsitzende Michael Gomolla zog ein positives Fazit. Tina Wellessen gewann das L-Springen. Von Stephan Derks

Er hat seine Feuertaufe bestanden. Mehr noch, er hat sie mit Bravour bestanden. Michael Gomolla, der neue Vorsitzende des RFV "St. Georg" Alpen, brachte die erste Pferdeleistungsschau unter seiner Regie auf dem Turniergelände an der Römerstraße über die Bühne. "Ich konnte mich an beiden Tagen in jeder Phase der Veranstaltung auf ein hoch motiviertes Team verlassen. Es ist eine tolle Gemeinschaft", sagte Gomolla. 20 Prüfungen in Dressur und Springen waren ausgeschrieben.

Zu dem hoch motivierten Team gehörte auch sein Vorgänger Klaus Podday, der sich bereiterklärt hatte, ihn zu unterstützen. Er gab Gomolla die Portion an Sicherheit, um die Leitungsfunktion in der gebührenden Art und Weise zu absolvieren. "So hatte ich öfter die Gelegenheit, interessante Gespräche zu führen und entscheidende Leute im Turniergeschehen kennenzulernen", so Gomolla weiter, da Podday ihn in die Funktion der Turnierleitung einführte. Währendessen gaben Reiter und Pferde auf dem Springplatz sowie im Dressurviereck ihr bestes - angefangen bei den Prüfungen der Einstiegsklasse, bis hin zu den mittelschweren Lektionen.

Sitz, Einwirkung, sowie das Verhalten vor, während und nach den Sprüngen bildeten den Auftakt ins Turnier, bei dem sich Parcourschef Rainer Vick-Waters für die leistungsgerechte Erstellung der Hindernisse verantwortlich zeichnete. Im Richterhaus saßen Aggi Willems und Manfred Wefelnberg, die sich eifrig Notizen machten, um das jeweiligen Starterpaar mit einer Wertnote (WN) für die gezeigte Runde zu bedenken. Schließlich galt es, die gestellte Aufgabe harmonisch im Team mit seinem Pferd zu erfüllen. Die Goldschleife ging an Laura Gehrke auf dem Mentos Sohn Monpedou, die eine Wertnote von 7.60 erhielt und Vanessa Jochums (Eversael) auf New York (7.40) auf Rang zwei verwies. Zeitgleich nahmen auf dem Viereck Thomas Balthazar und Wolfgang Laubach das Leistungsvermögen der jungen Tiere in einer Dressurpferdeprüfung auf A*-Niveau in Augenschein, die sie gleichfalls mit einer WN quittierten. Sie überprüften unter anderem die Grundgangarten (Schritt, Trab, Galopp), deren Korrektheit ein typvolles Dressurpferd ausmachen. Den Sieg sicherte sich Saskia Schneppenheim (Neukirchen-Vluyn) auf Foreign Affair (Feedback/Lamoureux), die für diese Vorstellung eine WN von 8.30 (8 = gut) erhielt.

Aber auch die Reiter des RFV Alpen zeigten ihr Können. So wie Gudrun Baumann, die in der L-Dressur auf Wonja (WN 7.30) die Silberschleife vor Thora Hantel (Gustav, 7.10) erzielte.

Stark war die Vorstellung von Lena Backes (RF Louisendorf) auf Golden Moon P (FS Golden Highlight/FS Champion de L) - 7.40 in der Dressurreiterprüfung der Klasse M*, die eine überzeugende Leistung ablieferte, und Erste wurde vor Nina Rensing (Eversael) auf Semper Fidelis 7.20). Siegreich war ebenfalls Tina Wellessen (Goch), die im Sattel der Lancer II Tochter Lillebi (0.00/34,95) das L-Springen mit Siegerrunde, dem Höhepunkt des Sommerturniers, für sich entschied. Platz vier sicherte sich Clarissa Feldmann (Veen) auf Capistrano K (*4.00/39.11). Ihr Clubkamerad Georg Keisers beendete auf Caspar Cool die Prüfung mit einen viertel Zeitfehlerpunkt aus dem Normalumlauf.

Ergebnisse: www.fnverlag.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Alpener Reiter reihen sich vorne ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.