| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auf zur Medaillenjagd nach Wattenscheid

Sonsbeck/Xanten. Sonsbecker und Xantener Leichtathleten gehen bei der NRW-Meisterschaft an den Start. Von Rene Putjus

Wäre Nicolas Mayer, Leichtathlet des TuS Xanten, hundertprozentig fit, dann wäre er bei der NRW-Meisterschaft der Jugend, die an diesem Wochenende in Wattenscheid stattfindet, ein heißer Medaillenanwärter im 300m-Sprint der M15-Klasse. Schließlich ist er amtierender Nordrhein-Meister über diese Distanz. Doch ihm macht eine hartnäckige Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zu schaffen, die die Chance auf Edelmetall schmälert. "Wegen der Trainingsdefizite peilen wir einen Platz in den Top 8 an", sagte Trainer Werner Speckert.

Nicolas Teamkollegin Franziska Schuster ist ein "kleines Sorgenkind", so Speckert. Die W15-Mehrkämpferin hat ihre Fußgelenksverletzung noch nicht ausgestanden. Über 100 Meter sei der Einzug in den Endlauf dennoch Pflicht. "Franzi" will ihre Bestzeit (12,55) verbessern. Über 80m-Hürden lautet das Ziel ebenfalls Endlauf. Franziska ist zudem für den Hochsprung gemeldet. Erst heute vor Ort will sie entscheiden, ob es wegen der Verletzung Sinn macht, auch im Weitsprung zu starten.

Natürlich sind auch Athleten des SV Sonsbeck in Wattenscheid dabei. So möchte Jonas Hochstrate (U20) über 800 Meter die Qualifikationszeit für die DM laufen. "Die Medaillenränge sind wegen der starken Konkurrenz aus Westfalen weit weg", sagte Coach René Niersmann. Im U20-Hochsprung wollen Erik Kühnen und Max Perau ihr Bestes geben. Im Weitsprung strebt Kühnen Platz sechs an.

Greta Heine und Lea Halmans (beide U20) starten über 100m-Hürden. Das Finale sollte für beide drin sein. Im Hochsprung hat sich Halmans fest vorgenommen, um eine Medaille zu kämpfen. "Im Weitsprung ist alles möglich", meinte ihr Trainer, Werner Riedel. Die Vorbereitung auf den Wettkampf sei vielversprechend gewesen. In der U16-Jugend gehören zwei Läuferinnen aus dem Team der "Roten Teufel" der 4x100m-Staffel der Startgemeinschaft mit Rhede an, die die DM-Norm laufen will. Elena Aengeneyndt sowie Hannah Schoofs fahren jedenfalls voller Vorfreude zur NRW-Meisterschaft. Auch im W15-Einzelsprint möchte Hannah überzeugen. Riedel: "Sollte sie den Zwischenlauf überstehen, wäre das top." Ob Hannah über 80m-Hürden startet, entscheidet sich erst kurzfristig. Im Weitsprung will sie ins Finale. Auf einen Rang in den Top 8 hofft Elena über 80m-Hürden der W14-Klasse.

Über 800 Meter traut Niersmann W15-Läuferin Rahel Brömmel eine Medaille zu. "Sie ist super drauf." Sogar Gold sei möglich. Pauline Schultze (W14) möchte über 800 Meter ebenfalls ganz vorne mitmischen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auf zur Medaillenjagd nach Wattenscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.