| 00.00 Uhr

Lokalsport
Behre sprintet zum zweiten WM-Titel

Lokalsport: Behre sprintet zum zweiten WM-Titel
Die Gold-Staffel in Doha mit ihrem Vereinstrainer (von links): Markus Rehm, David Behre, Karl-Heinz Düe, Felix Streng und Johannes Floors nach der Siegerehrung. FOTO: imago
Moers. Der Moerser siegte bei der Weltmeisterschaft der Behinderten mit der deutschen 4x100m-Staffel.

Den Abschluss der Leichtathletik-Weltmeisterschaft der Behinderten in Doha, der Hauptstadt Katars, hat sich der beidbeinig Unterschenkel amputierte Moerser Weltklassesprinter David Behre vergoldet. Mit Felix Streng, Johannes Floors und Markus Rehm, seinen Vereinskollegen von Bayer Leverkusen, siegte er am letzten Wettkampftag in der 4x100m-Staffel in 41,86 Sekunden. Das Quartett lief einen neuen Europarekord.

Die US-amerikanische Staffel landete in 42,91 Sekunden auf Platz zwei und das russische Team in 44,27 Sekunden auf Rang drei. Der deutschen Mannschaft, die von Karl-Heinz Düe trainiert wird, hätte sogar der nationale Rekord mit 42,33 Sekunden gereicht, den sie Anfang September aufgestellt hatte. "Das war die perfekte WM. Es ist hammergeil, mit diesen Jungs hier zu stehen. Jetzt haben wir auch richtig Bock auf die Staffel bei den Paralympics in Rio. Da wird es wieder richtig krachen", frohlockte Behre, dessen Stimme sich beinahe überschlug, nach dem Triumph. Damit holte er sich nach seinem fulminanten Endspurt über die 400 Meter und dem WM-Rekord in 48,42 Sekunden seine zweite Goldmedaille. Der 26-jährige Moerser kam in Doha lediglich über die 100-Meter-Einzeldistanz als Neunter nach den Vorläufen nicht ins Finale. Das sportliche Fazit der deutschen WM-Auswahl fiel mit 24 Medaillen (8x Gold, 7x Silber, 9x Bronze) und Platz acht in der Nationenwertung positiv aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Behre sprintet zum zweiten WM-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.