| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bela macht auf dem Pferd eine gute Figur

Lokalsport: Bela macht auf dem Pferd eine gute Figur
Bela Lehnen - hier mit Sandra Müller-Grüne von der Volksbank Niederrhein - gehört dem Junioren-Team der Voltigiergruppe des RSV Neuss-Grimlinghausen an. Der Elfjährige trainiert zwölf Stunden in der Woche. FOTO: Armin Fischer
Moers. RP und Volksbank Niederrhein haben wieder gewählt: Der elfjährige Gymnasiast ist "Sportler des Monats". Von Sabine Hannemann

Bela Lehnen hat sich schon vor Jahren für das Voltigieren entschieden. Der elfjährige Moerser ist mit Leidenschaft bei der Sache. Drei Mal in der Woche trainiert er beim RSV Neuss-Grimlinghausen. "Mir gefällt der Teamsport, und dass ich mich auf die anderen verlassen kann." Voltigieren nur als "Turnen und Akrobatik auf dem Pferd" zu bezeichnen, trifft nicht den Kern, sondern gehört zum Pferdesport, wie Bela erläutert.

Schließlich ist das Pferd - in seinem Fall in Neuss "Amaretto" mit einem Stockmaß 1,72 von Metern - mal im Schritt, Trab oder Galopp unterwegs und wird dabei an der Longe im Kreis geführt. Die Rheinische Post und Volksbank Niederrhein haben Bela jetzt zum "Nachwuchssportler des Monats März" gekürt.

Voltigieren sei eine anspruchsvolle Sportart, "die den ganzen Körper beansprucht", ergänzt Mutter Birgit Lehnen. Dazu zählen Gleichgewicht, Kraft, Körperspannung, Bewegungsfreude, Kondition, aber auch Mut und Kreativität.

Mit Bela voltigieren sieben Mädchen und ein weiterer Junge im Team. Vertrauen und Körperbeherrschung stehen an erster Stelle, damit die verschiedenen akrobatischen Figuren auf dem Pferderücken gelingen. Zum Training gehört auch ein Holzpferd, an dem die verschiedenen Bilder geübt werden, bevor es aufs Voltigierpferd geht.

Angefangen hat der Schüler 2011 mit dem Pferdesport. Reiten war nicht sein Ding, wie er schnell feststellte. Auf der Suche nach der passenden Voltigiergruppe schloss er sich dem Neukirchener Reitverein an. Zum sportlichen Spaß kam die Prise Ehrgeiz. "Ich wollte es richtig machen." Die Suche führte ihn zum Neusser Reitverein. Der Landesstützpunkt der Voltigierer macht auf international besetzten Turnieren mächtig von sich reden. So auch bei der EM in Aachen 2015.

Bela will sich mit seinem Neusser Team den Platz im Rheinland-Kader sichern und hat bereits ein Trainingscamp in Madrid absolviert. Zwölf Stunden Training inklusive Kraftübungen in der Woche steckt der Fünftklässler vom Moerser Adolfinum locker weg. Trainiert werden für Turniere und Meisterschaften im Einzel-, Doppel- und Gruppenvoltigieren feststehende Bilder. Belas Traum: die Teilnahme an einer Europameisterschaft.

Das Pensum fürs Training ist schaffbar, weil die Familie mitzieht und Opa Lothar Bongardtz manche Tour nach Neuss übernimmt. "Mein Vater hat mich schon früher zum Reiten gefahren", sagt Birgit Lehnen, die auch ihren Mann Martin für den Reitsport begeistern konnte. Für sie bietet der Umgang mit Pferden viele Facetten, nicht nur den Sport an sich mit anspruchsvollem Technikteil und absoluter Körperbeherrschung, sondern auch im zwischenmenschlichen Bereich. Von der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, von Willensstärke und Disziplin ist die Rede.

In Neuss haben die Trainerinnen Stefanie Eggink und Cathy Musfeld beim Junioren-Team die Longe fest in der Hand, das derzeit im Aufbau ist. "Alles macht beim Training Spaß, auch wenn ich danach ganz schön kaputt bin." Zeit für seine Hobbys hat der Schüler noch genug, die er unter anderem mit den Geschwistern Milo und Mira verbringt. "Ich spiele Tischtennis, treffe mich mit Freunden und fahre Longboard." Belas Preisgeld, immerhin 300 Euro, will er in den Sport investieren und sich fürs Holzpferd zuhause einen Voltigiergurt zulegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bela macht auf dem Pferd eine gute Figur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.