| 00.00 Uhr

Lokalsport
BG Lintfort zittert sich gegen Wuppertal zum Heimerfolg

Kamp-Lintfort. Basketball-Oberliga: In der Heimbegegnung gegen Kult-Sport ging's wie erwartet hoch her. Der Tabellenführer gewann erst nach Verlängerung. Kapitän Marcel Kower flog vom Feld. Von Uwe Zak

Es war das schwächstes Saisonspiel des Basketball-Oberligisten BG Lintfort. Doch am Ende hatte das Team von BGL-Trainer Tobias Liebke gegen Kult-Sport Wuppertal nach Verlängerung, Tumulten und Platzverweisen mit 77:75 (65:65, 32:31) das bessere Ende für sich.

Kult-Sport Wuppertal liegt der BG Lintfort nicht. Das war im Vorfeld bekannt - spätestens nach der 83:85-Niederlage aus dem Hinspiel ebenfalls nach Verlängerung. Doch am Ende überwog bei den Gastgebern die Erleichterung nach intensiven 45 Minuten. Für den Erfolg brauchte die Mannschaft allerdings eine gute Moral, stahlharte Nerven und wieder einen überragenden Michael Schmak. Der Aufbauspieler ging in der kritischsten Phase der Partie voran, übernahm Verantwortung und sorgte nahezu im Alleingang dafür, dass sich die BGL in die Verlängerung rettete. Denn im Schlussviertel lag die BGL zwischenzeitlich mit neun Punkten hinten.

"Es war enorm schwierig heute. Wir haben immer noch nicht wirklich unseren Rhythmus wiedergefunden und hatten zu kämpfen - mit uns und den Gegnern", sagte Coach Tobias Liebke. Er musste kurzfristig auf Lennart Boner (Knie) und Thomas Achtermeier verzichten, zwei hoch gewachsene, wichtige Spieler. Dafür war aber Routinier Björn Wagner wieder dabei.

Doch kein Team konnte sich in dieser robust geführten Partie entscheidend absetzen. Während die BGL ungewohnte Probleme im Abschluss hatte, verstanden es die Wuppertaler, den Lintforter Aufbau zu stören. Am Ende rasselten beide Teams immer öfter aneinander. Nach Nickligkeiten und Provokationen eskalierte schließlich die Situation nach einem eher harmlosen Foul. Auf Hektik und Rudelbildung folgten zwei Herausstellungen bei Kult-Sport und der Ausschluss von BGL-Kapitän Marcel Kower. Nun drehten die Gäste mit Wut im Bauch auf. Aber die BGL gab sich nicht geschlagen, kämpfte sich zum Remis und hatte in der Overtime die besseren Nerven.

"Kult-Sport weiß, wie man gegen uns spielen muss. Sie haben uns wieder aus dem Konzept gebracht. Aber letztendlich sind auch solche Siege enorm wichtig. Es bringt uns nichts, wenn wir nur klare Erfolge einfahren. Solche knappen Spiele wie heute werden uns in der Regionalliga wieder häufiger begegnen, daher nehmen wir die Erfahrung gerne mit", so Liebke. Punkte: Schmak (26), Krüger (15), Feige (12), Middeldorf (9), Ti. Achtermeier (9), Wittich (4), Kower (2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BG Lintfort zittert sich gegen Wuppertal zum Heimerfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.