| 00.00 Uhr

Lokalsport
BGL hält gegen ART Giants eine Halbzeit mit

Kamp-Lintfort. Regionalliga-Basketball: Die Hausherren zeigten im ersten Viertel eine starke Leistung. Am Ende hieß es 54:67. Von Björn Belloff

Eine Halbzeit lang durften die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort an einer Überraschung schnuppern. Danach setzte sich Favorit ART Giants Düsseldorf, angeführt von seinen litauischen Topspielern Paulius Kleiza und Dainius Zvynklis, aber doch noch sicher durch und nahm durch seinen 67:54 (28:32)-Auswärtssieg die Punkte mit.

Die personelle Situation hatte sich bei den Lintfortern vor ihrem letzten Heimspiel des Jahres entspannt. Till Achtermeier und Oskar Mellmann standen wieder zur Verfügung, außerdem kam Neuzugang Jamie Töps erstmals zum Einsatz. Einzig Michael Schmak musste weiter zusehen. Wegen eines Muskelfaserrisses wird er noch mindestens sechs Wochen lang ausfallen.

In der ersten Spielhälfte konnten die Hausherren, die im Gegensatz zu den ambitionierten Gästen aus der Landeshauptstadt nur um den Klassenerhalt kämpfen, durchaus mithalten. Mit sicherem Ballvortrag und schnellem Passspiel kam die BGL zu guten Chancen und wusste diese meistens zu nutzen. Besonders Thomas Achtermeier war in dieser Phase kaum zu stoppen. Dazu kam, dass die Lintforter besonders im ersten Viertel sicher in der Defensive standen. Im zweiten Viertel fanden die Düsseldorfer immer mehr zu ihrem Rhythmus und gingen auch in Führung. Mit großem Einsatz gelang es den Gastgebern aber, dran zu bleiben. So gingen sie mit nur vier Punkten Rückstand in die Halbzeitpause.

Die BGL kehrte mit dem festen Willen aufs Parkett zurück, den Spieß wieder umzudrehen und sich selber einen neuen Vorsprung zu erarbeiten. Doch das ließ der Tabellendritte nicht mehr zu. Paulius Kleiza war mit seinen Drei-Punkte-Würfen nicht mehr zu bremsen und sorgte beinahe im Alleingang dafür, dass Düsseldorf sich immer weiter absetzte. Weil die Lintforter zudem Probleme damit hatten, sich Chancen zu erspielen und dann auch noch die nötige Präzision fehlte, lag das Team plötzlich mit 20 Punkten hinten.

Immerhin raffte sich die Mannschaft in der Schlussphase noch einmal auf und schaffte es, ihren Rückstand zu verkürzen. Für eine echte Aufholjagd gegen das Düsseldorfer Spitzenteam reichte es bei den Lintfortern, die mit sechs Punkten Tabellenelfter bleiben, aber nicht mehr. "Aufgrund der Qualität auf der anderen Seite wird's schwer, wenn man erst einmal deutlich hinten liegt", gab BGL-Coach Tobias Liebke zu. "Wir haben aber eigentlich ein gutes Spiel gemacht - besonders in der ersten Halbzeit hat es mir gefallen."

Punkte: Th. Achtermeier (10), Schwich (9), Lipp (8), Mellmann (6), Ti. Achtermeier (5), Boner, Middeldorf (je 4), Krüger, Wittich (je 3), Feige (2).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BGL hält gegen ART Giants eine Halbzeit mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.