| 00.00 Uhr

Basketball
BGL mit Spitzenleistung im Spitzenspiel

Basketball: BGL mit Spitzenleistung im Spitzenspiel
Lennart Boner (rechts) war mit 14 Punkten zweitbester Werfer beim klaren 73:35-Sieg der BG Lintfort im Spitzenspiel gegen Dynamic Squad Düsseldorf. FOTO: Christoph Karl Banski
Kamp-Lintfort. Oberliga-Basketball: Der Tabellenführer war für den ärgsten Verfolger aus Düsseldorf eine Nummer zu groß. Von Wolfgang Jades

Im Vorfeld hatten alle beim Basketball-Oberligisten BG Lintfort darauf gehofft, sich nach dem knappen Hinspiel-Erfolg erneut gegen den Tabellenzweiten Dynamic Squad Düsseldorf durchzusetzen. Dass die Landeshauptstädter demontiert werden, damit hatte niemand gerechnet. Doch die Mannschaft von Trainer Tobias Liebke bewies, dass der Weg zur Meisterschaft in dieser Saison nur über sie führt. Mit 73:35 (29:18) gewann der Spitzenreiter.

Acht Siege in Serie, mit sechs Punkten Vorsprung auf Rang eins - mit dieser Ausgangslage ging die Liebke-Auswahl in das Spitzenspiel gegen den ärgsten Verfolger. Und alle, die ein knappes und umkämpftes Spiel erwarteten, wurden enttäuscht. Denn die BGL ließ keinen Funken Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen und fuhr derart Schlitten mit den Landeshauptstädtern, dass der direkte Wiederaufstieg in die 2. Regionalliga nur noch durch grobe Fahrlässigkeit verspielt werden kann. Liebke musste in der letzten Partie des Jahres drei Akteure ersetzen. Till Achtermeier weilte noch im Urlaub, auch Maximilian Lipp war verreist. Zudem saß Björn Wagner zwar auf der Bank, kam angeschlagen aber für einen Einsatz nur im Notfall in Betracht. Daher holte der Coach Routinier Tom Illbruck in den Kader, der mit seiner Erfahrung für die nötige Ruhe sorgen sollte.

Doch zunächst waren es die jungen Wilden, die den Weg zum Erfolg ebneten. Schon nach wenigen Minuten war zu erkennen, dass es an diesem Abend nur über die Verteidigung gelingen sollte, den Gegner in Schach zu halten. Die Teams taten sich schwer mit ihren Offensivbemühungen. Auf beiden Seiten des Feldes fanden nur wenige Würfe ihr Ziel, so dass die Klosterstädter nach dem ersten Viertel aufgrund einer leicht besseren Defensivleistung in Führung lagen. Doch im zweiten Viertel waren es dann die Hausherren, die immer öfter eine Lücke im Abwehrverbund der Düsseldorfer fanden. Langsam aber sicher konnte sich die BGL absetzen, die nur ganze acht gegnerische Punkte in diesem Abschnitt zuließ. Besonders Janosch Feige bestätigte seine überragende Form der vergangenen Wochen. war vor allem in der Reboundarbeit nicht zu stoppen.

Nach der Pause machte die BGL genau da weiter, wo sie aufgehört hatte. Der Tabellenführer hatte dem Gegner endgültig den Zahn gezogen. Thomas Achtermeier und Patrick Wittich schlüpften nun in die Rolle der Anführer und sorgten dafür, dass der Vorsprung vor dem Schlussviertel auf fast 20 Zähler wuchs. Im Schlussdrittel war's endgültig eine Vorführung. Liebke war natürlich hochzufrieden: "Zwar kamen wir im ersten Abschnitt offensiv nicht wie gewohnt zum Zug, dafür haben wir aber über das gesamte Spiel einen überragenden Job in der Defensive geleistet. Jetzt gehen wir mit einem beruhigenden Vorsprung ins neue Jahr. Und dann wollen wir noch zehnmal zeigen, dass wir besser sind als der Rest der Liga."

Punkte: Feige (19), Boner (14), Th. Achtermeier (12), Wittich (11), Kower (6), Krüger, Sengutta (je 3), Schöter, Schmak (je 2), Middeldorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Basketball: BGL mit Spitzenleistung im Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.