| 00.00 Uhr

Lokalsport
BGL schlägt Schlusslicht, doch Coach Liebke schimpft

Kamp-Lintfort. Regionalliga-Basketball: 78:69-Erfolg bei der BG Bonn.

Die BG Lintfort ist erfolgreich aus der Herbstpause gekommen. Mit einem 78:69 (40:35)-Erfolg gegen den Tabellenletzten BG Bonn gelang dem Team von Trainer Tobias Liebke der dritte Erfolg in Serie, mit dem sich der Aufsteiger in der oberen Tabellenhälfte der 2. Basketball-Regionalliga etablierte.

Trotz des Erfolges war der Coach nach Spielschluss nicht ganz zufrieden. "Wir haben nach dem ersten Viertel das Spielen eingestellt, waren nicht mehr mit dem Kopf bei der Sache. Das wäre fast nach hinten losgegangen", schimpfte er und ergänzte: "Umso wichtiger war, dass wir rechtzeitig aufgewacht sind und am Ende die Leistung gezeigt haben, die wir eigentlich über die volle Distanz hätten zeigen müssen."

Bei den Lintfortern feierte Center Janosch Feige nach auskurierter Verletzung sein Saisondebüt, während Kapitän Marcel Kower und Björn Wagner fehlten. Dank eines konzentrierten Starts und druckvollen Spiels lagen die Hausherren nach dem ersten Viertel mit 30:22 vorne. Till Achtermeier verwandelte mehrere "Dreier", und in der Defensive schaltete der starke Youngster Maximilian Middeldorf den Bonner Schlüsselspieler aus den USA aus. So ging es mit dem Halbzeitstand von 40:35 in die Kabinen.

Anschließend verlor die BGL ihren Rhythmus und spielte verkrampft, so dass die Gäste auf 56:58 verkürzen konnten. Immerhin konnte sich das Liebke-Team dann aber wieder steigern, um den Vorsprung nicht nur ins Ziel zu retten, sondern noch auszubauen. Die Lintforter kämpften um jeden Ball und verdienten sich so den Sieg.

Punkte: Ti. Achtermeier (27), Feige (14), Th. Achtermeier (11), Krüger (10), Schmak (7), Boner (6), Wittich (3).

(BB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: BGL schlägt Schlusslicht, doch Coach Liebke schimpft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.