| 00.00 Uhr

Lokalsport
Black Tigers kassieren heftige Packung

Moers. Eishockey: In Grefrath verlor Moers mit 4:20.

Augenscheinlich hatte in der NRW-Liga die Eishockey-Mannschaft vom Grefrather EG das Hinspiel bei den Black Tigers vom GSC Moers als eine Art Majestätsbeleidigung abgespeichert. In ihrem Weseler Exil bezogen die Moerser gegen den Aufstiegsfavoriten lediglich eine 0:4-Niederlage. Beim zweiten Aufeinandertreffen kassierten die Tiger jetzt in Grefrath eine herbe 4:20 (2:5, 1:5, 1:10)-Packung.

Die Gastgeber traten in Bestbesetzung an. Moers hingegen musste auf seinen etatmäßigen Torhüter Winand Schneider verzichten. Für ihn rückte Fabian König auf. Doch nach zwei Dritteln machte er entnervt Nikolai Stankotzi Platz. Allerdings lag die hohe Niederlage nicht an den Goalies, sondern eher an der Überlegenheit der Grefrather. Dabei fing alles so gut an. Wolf Herbst brachte in der ersten Minute die Gäste in Führung. Doch als Kevin Sievers das zweite GSC-Tor erzielte (9.), hatte Grefrath bereits dreimal getroffen. Robin Klönders (25.) sowie Keven Schmitz (48.) netzten später noch für den Außenseiter. Moers bleibt auf dem vierten Platz hängen, zieht zwar in die Pokal-, nicht aber in die Aufstiegsrunde ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Black Tigers kassieren heftige Packung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.