| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borther Fußballer lassen nicht locker

Kreis. Kreisliga B: Der TuS muss sich aber wohl mit dem Relegationsplatz zufriedengeben. Borussia Veen II hat durch ein 7:1 weiter die Chance auf den Klassenerhalt. Beim Sieg über den MSV Moers II fiel der Gegner erneut negativ auf. Von Johannes Heiming

Der TuS Borth muss/darf vermutlich zwei zusätzliche Spiele nach dem Ende der Saison einplanen. Weil die DJK Lintfort etwas überraschend gegen Tabellenführer GSV Moers II gewann, bleibt die Elf trotz des Sieges in Bönninghardt auf Rang drei, der zu einer Relegationsrunde um den Aufstieg berechtigt. Dass sich daran am letzten Spieltag noch etwas ändert, ist eher unwahrscheinlich. Im Tabellenkeller darf Veen weiter hoffen, Ginderich muss zittern.

Borussia Veen II - MSV Moers II 7:1 (3:1). Der ein oder andere hatte die Borussia im Laufe der Rückrunde schon abgeschrieben, und der Abstieg schien kaum noch zu vermeiden. Doch nun kommt es am letzten Spieltag zum Show-down. Zwar haben es die "Krähen" nicht selbst in der Hand, doch ein Sieg im letzten Spiel könnte reichen. Die Grundlage dafür war der "Dreier" über den MSV, der im zweiten Durchgang erneut durch sein unsportliches Verhalten auffiel. Drei Platzverweise gab's für die Gäste, darunter eine Rote Karte für einen Schlag ins Gesicht eines Veener Spielers. "Das war unterste Schublade, was Moers hier gemacht hat. Sowas habe ich noch nicht erlebt", ärgerte sich Trainer Thomas Fürtjes. Sportlich lief's für sein Team allerdings rund. Melvin Kronen (3), Tim Kuczkowiak (3) und Laurin Werder trafen.

SV Budberg II - DJK Wardt 4:0 (1:0). Für den SVB ist der Traum vom Aufstieg trotz des Sieges ausgeträumt. Weil auch die DJK Lintfort und der TuS Borth gewannen, war der klare Erfolg der Budberger in dieser Hinsicht wertlos. Tim Pischek (2), Tim Beerenberg und Jannes Vesper schossen die Tore.

SV Ginderich - Concordia Ossenberg 1:2 (1:1). Noch steht der SVG auf einem Nichtabstiegsplatz, doch nach der vierten Niederlage in Folge müssen die Gindericher weiter zittern. Am letzten Spieltag muss man ausgerechnet zum Tabellenführer. Gegen die Concordia fehlten ein paar Prozent an Einsatz, um Punkte mitzunehmen. In einer schwachen Partie trafen Kevin Körner und Daniel Hartung für die Gäste. Christian Burmann netzte für die Hausherren.

BSV Bönninghardt - TuS Borth 3:6 (2:1). Eine Halbzeit brauchte der TuS, bis er auf Betriebstemperatur war. Zuvor war den Gästen der Druck anzumerken. "Wir mussten uns das heute hart erarbeiten", gestand Trainer Willi Hermanns ein. Florian Painczyk, Philipp Goergen und Dario Hellermann trafen für den BSV. Für Borth erzielten Marino Perkowski (2), Andreas Dargel (2), David Zobel und Dzanan Grgic die Tore.

SV Vynen/Marienbaum - FC Meerfeld II 2:2 (1:1). Beide Mannschaften können die Saison locker austrudeln lassen. Dementsprechend entwickelte sich die Partie. Florian Ullenboom und Timo Hüwels netzten für den SV Vyma.

TuS 08 Rheinberg - SV Menzelen 5:1 (2:1). Die Führung der Hausherren nach zwei Minuten konterten die Gäste mit dem Ausgleich nur 60 Sekunden später. Danach übernahm der TuS 08 wieder das Kommando und gewann am Ende durch die Tore von Marcel Loosberg (3), Tobias Grunewald und Gopalasingam Pirapaharan. Den Treffer für Menzelen erzielte Oliver Brockerhoff.

VfL Repelen II - SV Sonsbeck III 1:2 (1:0). SVS-Coach Johannes Herfurth bewies in seinem vorletzten Spiel als Trainer noch einmal ein Goldenes Händchen. Zur Pause brauchte er Patrick Mader, der die Partie 20 Minuten später mit zwei Treffern gedreht hatte und so für einen verdienten Sieg nach einer Leistungssteigerung der Mannschaft in der zweiten Halbzeit sorgte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borther Fußballer lassen nicht locker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.